Abo
  • Services:
Anzeige
Huawei Matebook
Huawei Matebook (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Zubehör wertet das Matebook auf

Passend zum Matebook hat Huawei Zubehör vorgestellt. Mit der Tastaturhülle kann aus dem reinen Tablet eine Art Notebook gemacht werden. In die Tastaturhülle kann das Matebook eingesteckt werden, es sitzt dann fest in der Hülle. Die Hülle bietet zwei verschiedene Haltepositionen für das Tablet, die sich aber nur minimal unterscheiden. In jedem Fall empfiehlt es sich, die Kombination auf einem ebenen Untergrund zu verwenden. Der Einsatz auf dem Schoß dürfte zu wackelig sein und kann damit ein Notebook nicht ersetzen.

Anzeige
  • Huaweis Matebook mit optionaler Tastaturhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Matedock bietet HDMI- und VGA-Anschluss .... (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • ... und Ethernet-Port sowie zwei USB-Anschlüsse (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Matedock ist auf kompakte Größe getrimmt. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der Matepen von Huawei (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Huaweis Matebook hat eine Kopfhörerbuchse. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Matebook-Tablet (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Matebook-Tablet mit USB-Typ-C-Anschluss (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Fingerabdrucksensor im Matebook-Tablet (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Huaweis Matebook-Tablet (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Huaweis Matebook (Bild: Michael WieczorekHuaweis Matebook-Tablet (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)/Golem.de)
  • Huaweis Matebook mit optionaler Tastaturhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Huaweis Matebook mit optionaler Tastaturhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Huaweis Matebook mit optionaler Tastaturhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Huaweis Matebook mit optionaler Tastaturhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Matebook in der Tastatürhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Matebook in der Tastatürhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Huaweis Matebook mit optionaler Tastaturhülle (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die Tastatur hat einen ordentlichen Druckpunkt, das Schreiben darauf ist angenehm. Der Tastenhub ist zwar nur gering, genügt aber, um deutlich zu merken, wenn eine Taste betätigt wird. Die Tastatur ist wasserabweisend, und ein paar Wasserspritzer störten nicht - die Tastatur ließ sich ohne Einschränkungen weiterverwenden. Wird die Tastatur nicht benötigt, kann sie als Schutztasche für das Tablet dienen.

Matepen hat einen Laserpointer integriert

Als weiteres Zubehör bietet Huawei mit dem Matepen einen drucksensitiven Stylus an. Er soll bis zu 2.048 unterschiedliche Druckstufen verarbeiten. Außerdem hat Huawei einen Laser-Pointer eingebaut, um etwa bei Präsentationen wichtige Bereiche bequem markieren zu können. Aber auch an anderer Stelle wurde an Präsentationen gedacht: Der Stylus hat einen Knopf, der gezielt die nächste Folie einer Präsentation aufruft. Der Stylus enthält einen Akku, der mit einer Ladung einen Monat durchhalten soll. Das Aufladen soll in einer Stunde erledigt sein.

Als drittes Zubehör hat Huawei das Matedock vorgestellt. Es dient dazu, dem Tablet weitere Schnittstellen zur Verfügung zu stellen. Das Matedock wird über USB mit dem Tablet verbunden. Im Matedock gibt es einen HDMI-sowie einen VGA-Anschluss, eine Ethernet-Verbindung sowie zwei USB-Anschlüsse. Es wurde besonders kompakt konstruiert, damit es nicht viel Platz einnimmt.

Verkaufsstart in einigen Monaten

Huawei will mit dem Verkauf des Matebook in einigen Monaten beginnen. Näher festlegen wollte sich der Hersteller nicht. Das Gerät wird es in sechs Ausführungen geben: Das günstigste Modell mit Core M3-6Y30, 4 GByte RAM und einer 128 GByte großen SSD wird 800 Euro kosten. Mit einer 256-GByte-SSD steigt der Preis auf 950 Euro. Mit Core M5, 8 GByte RAM und 256-GByte-SSD erhöht sich der Preis auf 1.150 Euro und bei Einsatz einer 512-GByte-SSD auf 1.350 Euro.

Die Topmodelle haben einen Core M7-6Y75 mit ebenfalls 8 GByte RAM. Mit 256-GByte-SSD werden 1.600 Euro fällig, und die 512-GByte-SSD-Ausführung kommt auf einen Preis von 1.800 Euro. Der Preis für die Tastaturhülle beträgt 150 Euro und der Stylus namens Matepen wird für 70 Euro verkauft. Das Matedock kostet nochmals 100 Euro.

 Matebook im Hands On: Huaweis erstes Windows-10-Tablet ist sehr dünn

eye home zur Startseite
DY 23. Feb 2016

Nein, ein x86 Tablet mit Linux. Wozu Android? Aus Datenschutzgründen ;-)?

Horsty 22. Feb 2016

Häää? Subjekt, Prädikat, Objekt- und schon ist jeder Satz verständlich.

backdoor.trojan 22. Feb 2016

HDMI kann durchaus höhere Auflösungen als FullHD bzw 1080p, solange da mindestens HDMI 1...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. MediaMarktSaturn, München
  3. Deutsche Bundesbank, München
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 42,49€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
Packstationen
Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
  1. HQ2 Amazon braucht einen weiteren Hauptsitz
  2. Instant Pickup Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung
  3. Streaming Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

DeepL im Hands on: Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
DeepL im Hands on
Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
  1. Zitis Bundeshacker im Verzug
  2. Linksextremismus Innenminister macht Linksunten.indymedia dicht
  3. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    subjord | 05:42

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    quasides | 05:42

  3. Re: Da wird sich nichts tun

    bombinho | 05:37

  4. Re: Ich habe beides - Android und iOS

    quasides | 05:32

  5. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    postb1 | 05:03


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel