Abo
  • IT-Karriere:

Matebook E 2019: Auch Huawei hat einen Windows-Snapdragon

Das Matebook E 2019 von Huawei ist nach dem Yoga C630 von Lenovo das zweite Gerät mit Snapdragon-850-Chip und Windows 10 on ARM als Betriebssystem. Es ist ein Detachable, kein Convertible.

Artikel veröffentlicht am ,
Matebook E 2019
Matebook E 2019 (Bild: Huawei)

Huawei hat das Matebook E 2019 veröffentlicht, ein Detachable-Gerät mit Snapdragon 850 als Prozessor und Windows 10 on ARM als Betriebssystem. Der chinesische Hersteller folgt damit Lenovo, das mit dem Yoga C630 ein Snapdragon/Windows-Convertible anbietet. Huawei und Lenovo verkaufen ihre Modelle allerdings nicht in Deutschland, das Matebook E 2019 ist bisher nur bei chinesischen Händlern wie Tmall oder auch bei Vmall verfügbar.

Stellenmarkt
  1. MVV Trading GmbH, Mannheim
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen

Das Matebook E 2019 misst 279 x 194 x 8,5 mm und wiegt 1,17 kg. Das 12-Zoll-Display mit IPS-Technik löst im 3:2-Format auf und zeigt 2.160 x 1.440 Pixel. Es soll einen Kontrast von 1.000:1 aufweisen und eine Helligkeit von bis zu 350 Candela pro Quadratmeter erreichen. Das Detachable hat eine 5-Megapixel-Front- und eine rückwärtige 13-Megapixel-Hauptkamera. Als Anschlüsse gibt es eine USB-C-Buchse für Daten, für ein Display und zum Laden. Hinzu kommen Audio und ein Micro-SD-Kartenleser. Seitlich befindet sich ein Fingerabdrucksensor.

Im Inneren steckt ein passiv gekühlter Snapdragon 850 mit acht Kryo-CPU-Kernen und Adreno-630-Grafikeinheit sowie einem LTE-Modem für 1,2 GBit/s im Downstream. Der Prozessor wird mit 8 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher kombiniert, hinzu kommen 256 GByte oder 512 GByte an Universal Flash Storage. Auf dem UFS-Speicher ist Windows 10 on ARM samt Emulator für x86-Win32-Software vorinstalliert. Programme wie Mozillas Firefox liegen mittlerweile als ARM64-Version vor und Microsofts Office-Suite nutzt die CHPEs (Compiled Hybrid Portable Executables) - siehe Test von Windows 10 on Snapdragon. Der Akku hat 36,3 Wattstunden und soll für zehn Stunden Videowiedergabe bei 50 Prozent Helligkeit reichen.

Huawei verkauft das Matebook E 2019 mit 256 GByte für 4.000 chinesische Yuan - rund 530 Euro - und mit 512 GByte für 5.000 Yuan, was etwa 660 Euro entspricht. Ob und wann das Detachable in Deutschland erscheint, ist uns nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)

matzenordwind 17. Apr 2019

Oh man, was nen pauschales alles in Topf werfen und das iPad quasi heilig sprechen. Wo...

jose.ramirez 16. Apr 2019

Im Gegensatz zur kleinen proprietären Microsoft Welt steht sämtliche OSS Software unter...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
    Harmony OS
    Die große Luftnummer von Huawei

    Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner


        •  /