Matebook D16: Huaweis Notebook hat Ryzen und 16 GByte RAM für 900 Euro

Das Matebook D16 ist mit Ryzen 5 4600H ausgestattet. Das Gerät erinnert zudem an Honors Magicbook Pro, das im Golem.de-Test gut abschnitt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Matebook D16 kommt im Metall-Chassis.
Das Matebook D16 kommt im Metall-Chassis. (Bild: Huawei/Montage: Golem.de)

Huawei hat auf einem Presseevent das Matebook D16 vorgestellt. Das Gerät wird als Option unter 1.000 Euro platziert und verwendet ein 16,1-Zoll-Display (40,9 cm). Außerdem verbaut der Hersteller den AMD Ryzen 5 4600H mit integrierter Vega-Grafikeinheit. Der Renoir-Chip ist standardmäßig für 35 bis 54 Watt ausgelegt und sollte daher für rechenintensivere Lasten reichen.

Stellenmarkt
  1. Applikationsbetreuer*in CRM-System Vertrieb
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Product Owner im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
Detailsuche

Das IPS-Panel wird nicht im 16:10-Format angeboten. Stattdessen kommt die verbreitete Full-HD-Auflösung im 16:9-Verhälnis zum Einsatz. Das Ganze steckt Huawei in ein Metall-Chassis, welches 369 x 234 x 18,4 mm misst und 1.740 Gramm wiegt. Das Gerät erinnert ein wenig an das Magicbook Pro der ehemaligen Huawei-Tochter Honor. Das hat im Golem.de-Test gut abgeschnitten.

Das Huawei-Notebook wird ausschließlich mit 16 GByte DDR4-RAM und 512 GByte großer NVMe-SSD angeboten. Darin enthalten ist zudem ein 56-Wattstunden-Akku, der maximal 9:30 Stunden durchhalten soll. Im Test des nahezu identisch ausgestatteten Magicbook Pro konnte Golem.de eine Akkulaufzeit von 10:18 Stunden messen. Huaweis Angabe scheint realistisch zu sein.

Huawei gleicht Honor

Das Notebook kann auf zwei USB-C-Ports zugreifen (3.2 Gen2). Diese sind wohl auch mit DP Alternate Mode für den Anschluss mehrerer Monitore geeignet. Dazu kommen zwei USB-A-Buchsen (3.2 Gen1) und HDMI in voller Größe. Ein Micro-SD-Kartenleser fehlt hier allerdings, wie es auch beim Magicbook Pro der Fall ist. Eine Netzwerkverbindung ist mittels Wi-Fi 6 (802.11 ax) möglich.

  • Huawei Matebook D16 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook D16 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook D16 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook D16 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook D16 (Bild: Huawei)
  • Huawei Matebook D16 (Bild: Huawei)
Huawei Matebook D16 (Bild: Huawei)
HUAWEI MateBook D16 Laptop, 16,1 Zoll FullView 1080p FullHD Display, 512GB PCIe SSD+16GB RAM, AMD Ryzen 5 4600H, Fingerabdrucksensor, versteckbare Kamera, Windows 10 Home-Grau
Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    05./06.12.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Huawei will das Notebook ab dem 19. April 2021 in Deutschland verkaufen. Der Vorverkauf soll bereits anlaufen. Das Gerät wird mit 900 Euro im selben Preissegment liegen wie das Honor Magicbook Pro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /