Aktuelle Intel-Chips mit bis zu 16 GByte RAM

Im Inneren des Matebook 14 arbeiten die gleichen Prozessoren wie beim bereits vorgestellten 13-Zoll-Modell: Wahlweise steht ein Intel Core-i5 8265U oder ein Core-i7 8565U zur Verfügung. Die Core-i5-Version kommt mit 8 GByte Arbeitsspeicher und einer 512 GByte großen SSD. Das Core-i7-Modell ist entweder mit 8 oder 16 GByte RAM erhältlich, die SSD ist ebenfalls 512 GByte groß. Damit hat das Matebook 14 verglichen mit dem 13-Zoll-Modell mehr Speicher: Das Matebook 13 verfügt über maximal 8 GByte RAM, das Core-i5-Modell nur über eine 256 GByte große SSD.

Stellenmarkt
  1. Product Owner im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im IT-Support
    KRAFT Baustoffe GmbH, München-Aubing
Detailsuche

Außerdem hat das Matebook 14 eine dedizierte Grafikeinheit, verbaut wird Nvidias Geforce MX250 mit 2 GByte GDDR5-Speicher. Das Matebook 13 hingegen nutzt einen On-Board-Speicher, Intels UHD Graphics 620. Der Vorteil der dedizierten Grafikkarte dürfte eine bessere Performance bei Dingen wie Videoschnitt sein - vergleichen konnten wir die beiden Notebooks in dieser Hinsicht jedoch noch nicht.

Auch bei den Anschlüssen hat Huawei das Matebook 14 gegenüber dem kleineren Modell aufgewertet: Statt nur eines Kopfhöreranschlusses, eines Netzanschlusses und eines USB-Typ-C-Anschlusses hat das Matebook 14 einen Kopfhörereingang, einen HDMI-Ausgang, zwei USB-A-Anschlüsse und einen USB-C-Anschluss (3.1), der auch Displayport unterstützt und als Netzanschluss dient.

  • Das neue Matebook 14 von Huawei (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Matebook 14 hat zwei vollwertige USB-A-Anschlüssen, einer unterstützt USB 3.1. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Webcam ist wie beim Matebook X Pro zwischen den F-Tasten eingebaut und versenkbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Außerdem hat das Notebook einen HDMI-Ausgang - was bei heutigen Laptops zur Seltenheit geworden ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist 14 Zoll groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur entspricht vom Tippgefühl der des Matebook X Pro aus dem Jahr 2018. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Huawei hat sich beim Matebook 14 für ein neues Logo entschieden: Der Fächer ist verschwunden, stattdessen gibt es nur noch den Firmennamen in Großbuchstaben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite des Matebook 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Lüftungsschlitze des Matebook 14; im Inneren ist Nvidias MX250 eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben dem Matebook 14 hat Huawei auch ein neues Matebook X Pro vorgestellt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das neue Modell hat nahezu die gleichen Anschlüsse wie das erste Matebook X Pro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Inneren arbeitet jetzt aber eine MX250 und keine MX150 wie im ersten Modell. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Webcam ist wieder in den F-Tasten verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das neue Matebook X Pro kommt mit aktuellen Intel-Chips. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Außerdem hat das Notebook einen HDMI-Ausgang - was bei heutigen Laptops zur Seltenheit geworden ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Akku des Matebook 14 hat eine wesentlich höhere Nennladung als der des Matebook 13: 7.565 mAh bei 7,6 Volt stehen 3.660 mAh gegenüber. Nötig ist das unter anderem aufgrund der Grafikkarte im 14-Zoll-Modell. Die Laufzeit ist Huawei zufolge beim Matebook 14 dennoch etwas geringer als beim Matebook 13: Das Core-i5-Modell soll es auf 8,5 Stunden Videowiedergabe bringen, das Core-i7-Modell auf 8,2 Stunden. Das Matebook 13 kommt hier jeweils auf über 10 Stunden.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ebenfalls auf dem MWC 2019 vorgestellt hat Huawei sein aktualisiertes Matebook X Pro. Das erste Modell wurde vor fast genau einem Jahr auf dem MWC 2018 vorgestellt. Die neue Version sieht der ersten äußerlich sehr ähnlich, Huawei hat aber einige Hardware-Details verändert.

Neues Matebook X Pro mit aktuellen Intel-Chips

So arbeiten in dem Laptop jetzt wahlweise ein Core-i5 8265U oder ein Core-i7 8565U von Intel. Die Core-i5-Version gibt es grundsätzlich nur mit 8 GByte RAM und einer 512 GByte großen SSD. Das Core-i7-Modell ist in der gleichen Konfiguration oder mit 16 GByte RAM und einer 1-TByte-SSD erhältlich.

Die Anschlüsse entsprechen denen des ersten Matebook X Pro, allerdings hat Huawei aus der Thunderbolt-3-Buchse eine vollwertige Buchse gemacht. Einen SD-Kartenleser oder einen SIM-Slot gibt es auch beim neuen Modell nicht. Beim neuen Matebook X Pro ist die Frontkamera wieder zwischen den F-Tasten eingebaut, was zu einer eigenartigen Perspektive bei Videotelefonaten führt - dafür aber für einen sehr schmalen Rahmen um das Display sorgt. Die WLAN-Geschwindigkeit soll Huawei zufolge doppelt so schnell wie beim ersten Matebook X Pro sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Matebook 14 im Hands On: Huawei macht ernst mit den NotebooksNeue schnelle Datenaustauschmethode vorgestellt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


treysis 25. Feb 2019

Kann es das wirklich sein? Neigt sich die Ära der Sehschlitze dem Ende? Oder wird es...

mxcd 25. Feb 2019

Matebook und MacBook klingt gleich? Huawei hat diverse Produkte, die Mate heißen. Das hat...

mxcd 25. Feb 2019

Ja, es ist ein Notebook mit Metallgehäuse. Aber die Ecken sind viel weniger rund als bei...

demon driver 25. Feb 2019

Bildbearbeitung, Softwareentwicklung, Serverwartung, Musik komponieren und spielen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /