• IT-Karriere:
  • Services:

Mate Xs im Test: Huaweis fabelhaft fragiler Falter

Das Design von Huaweis Mate Xs ist alltagstauglich - als bisher einziges der verfügbaren faltbaren Smartphones. Die Konstruktion wirkt aber empfindlich.

Ein Test von veröffentlicht am
Das aufgeklappte Mate Xs von Huawei (Video) (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Mate Xs ist Huaweis aktuelles Smartphone mit faltbarem Display, bei dem der Hersteller einen anderen Weg geht als die Konkurrenz von Motorola und Samsung. Der Nachfolger des Mate X lässt sich dank des sogenannten Falcon-Wing-Gelenks in der Mitte einklappen, wobei das 8-Zoll-Display auf der Außenseite verbleibt und ungefähr in der Mitte geteilt wird.

Inhalt:
  1. Mate Xs im Test: Huaweis fabelhaft fragiler Falter
  2. Das Huawei Mate Xs im Alltag
  3. Kamera mit gutem Huawei-Sensor
  4. Mate Xs: Verfügbarkeit und Fazit

Dadurch hat das Mate Xs nach dem Zusammenklappen ein 6,6 Zoll großes Hauptdisplay auf der Vorderseite und ein 6,38 Zoll großes Hilfsdisplay auf der Rückseite. Diese Konfiguration ist durchaus alltagstauglich, wie das Mate Xs im Test von Golem.de unter Beweis stellt. Aber auch bei Huaweis faltbarem Smartphone machen wir uns Gedanken um die Langlebigkeit.

  • Im ersten Teil des Tests sehen wir uns das faltbare Display und das Scharnier genau an. Beim Mate Xs haben wir zum ersten Mal das Gefühl, dass der ausklappbare Bildschirm das Nutzungsspektrum wirklich erweitert.
  • Im zweiten Teil schauen wir uns die restliche Hardware und die Software des Smartphones an. Das Mate Xs kommt ohne Googles Play-Dienste - was den Verkauf erschweren dürfte.
  • Stellenmarkt
    1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Köln
    2. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg

  • Am Ende folgt wie gewohnt unser Fazit.

Beim Auspacken des Mate Xs fällt sofort der unterschiedliche Konstruktionsansatz gegenüber den faltbaren Smartphones von Samsung und Motorola auf. Bei Huaweis Gerät befindet sich der Bildschirm stets auf der Außenseite. Das faltbare Display ist - anders als bei Samsungs Galaxy Fold und Galaxy Z Flip - am Rand nicht von einem aufgesetzten Rahmen verdeckt.

Stattdessen liegt die Grenze zwischen Gehäuse und Display-Panel offen, die Spaltmaße sind allerdings sehr gering. Anders als beim Motorola Razr liegt der Bildschirm des Mate Xs jedoch nicht nur locker auf, auch nicht im Scharnierbereich. Aufgeklappt ist das Mate Xs mit 5,4 mm sehr dünn; lediglich am Rand gibt es einen ungefähr doppelt so breiten Bereich, in dem die Vierfachkamera untergebracht ist. Er dient im ausgeklappten Zustand als Haltegriff.

  • Aufgeklappt bietet das Mate Xs eine Menge Platz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate Xs, halb zugeklappt (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zugeklappt passt das Mate Xs in die Hosentasche, es handelt sich aber dennoch um ein recht großes Smartphone. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate Xs ist zusammengeklappt so groß wie ein herkömmliches Smartphone mit einem 6,6 Zoll großen Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufgeklappt ist das Mate Xs ein nahezu quadratisches Tablet mit 8 Zoll großem Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Lichteinfall ist der Bereich, unter dem das Scharnier verbaut ist, sichtbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Falcon-Wing-Scharnier ist im aufgeklappten Zustand durch Paneele verborgen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera ist in einer Art Handgriff untergebracht, der in aufgeklapptem Zustand die Handhabung erleichtert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat drei Objektive und eine ToF-Kamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Auf- und Zuklappen liegt das Scharnier offen, dann kann Staub eindringen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Klappmechanismus wird durch eine Taste ausgelöst. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist im Ein-Schalter untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mate Xs ist aufgrund des Kunststoffbildschirms ein Staubmagnet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Mate Xs ist zusammengeklappt so groß wie ein herkömmliches Smartphone mit einem 6,6 Zoll großen Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Verarbeitungsqualität des Mate Xs ist hoch. Das gilt auch für das Falcon Wing genannte Scharnier.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Das Huawei Mate Xs im Alltag 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...
  2. 229€ (Vergleichspreis 254€)
  3. (u. a. SilentiumPC Corona EVO HP ARGB 120 MM Gehäuselüfter für 9,99€, Xiaomi Mi 10 256GB...
  4. (u. a. Avengers Endgame für 12,99€ (Blu-ray), Captain Marvel für 13,74€ (Blu-ray), Black...

Nahkampfschaf 17. Mai 2020 / Themenstart

Smartphones haben doch schon gefühlt seit einem Jahrzehnt keine Innovationen mehr...

Potrimpo 16. Mai 2020 / Themenstart

Zugeklappt ist das Teil wohl genauso zu bedienen wie ein "normales" Smartphone...

ChMu 15. Mai 2020 / Themenstart

Ein biegsames Display? Etwas was nicht nachgefragt wurde, nicht brauchbar ist und schnell...

Landvogt 15. Mai 2020 / Themenstart

Es geht auch nicht um konventionelle Smartphonedisplays, sondern um die neuartigen...

Top-OR 15. Mai 2020 / Themenstart

Ne, das nicht. Ich bin von gestern und konsumiere auch gerne Spiele aus den 90ern. Da...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

    •  /