• IT-Karriere:
  • Services:

Mate-Desktop: Neue Funktionen für Gnome-2-Fork

Die aktuelle Version des Gnome-2-Forks unterstützt Software wie Logind und verzichtet auf veraltete Pakete, was der Mate-Desktop dem inzwischen existierenden Entwicklerteam verdankt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mate Desktop 1.6
Mate Desktop 1.6 (Bild: Mate Desktop)

Aus Unzufriedenheit über die mit Gnome 3 veröffentlichte Gnome-Shell entstand der Mate-Desktop - ein Fork des Gnome-2.32-Codes. Statt nur Fehler zu beheben, wird der Desktop im alten Gewand zur Verwendung mit neuen Technologien umgeschrieben. Dafür sorgten in der jetzt veröffentlichten Version 1.6 rund 40 Programmierer und 150 Übersetzer.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

So unterstützt der aktuelle Mate-Desktop neben Console-Kit auch den Systemd-Service Logind zur Nutzer- und Sitzungsverwaltung. Die Distribution Fedora zum Beispiel nutzt Logind als Standard und bietet Console-Kit nur noch aus Kompatibilitätsgründen an. Auch Ubuntu plant, Logind einzusetzen, da es unabhängig von Systemd verwendet werden kann und Console-Kit nicht weiter gepflegt wird.

Auch die vergleichsweise neue Multimedia-Schnittstelle Mpris2 kann mit dem Mate-Desktop genutzt werden. Der Dateimanager Caja soll eine verbesserte Seitenleiste für Orte haben und kann nun das Dateimanager-DBus-Interface nutzen. Zudem können einige der verfügbaren Themes mit GTK3 verwendet werden.

Das Entwicklerteam hat in den vergangenen acht Monaten auch einige Mate-Bibliotheken entfernt und hauptsächlich gegen Gnome-Bestandteile wie die GSettings oder Standard-DBus-Bibliotheken ausgetauscht.

Der Quellcode des Mate-Desktops 1.6 ist via Github oder auf den Servern des Projekts verfügbar. Das Projekt bietet eigene Pakete für Debian und Ubuntu an, die auch mit Linux Mint verwendet werden können. Aktuelle Pakete für Fedora, Opensuse und andere Distributionen sollten demnächst folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Zwangsangemeldet 06. Apr 2013

Nur ein Stichwort: Applets auf dem Panel. Der Systemmonitor von XFCE ist z.B. absolut...

elgooG 05. Apr 2013

Ich weiß dagegen nichts von einem Mate-Tee. xD ...ich kenne nur die Limonade. Die im...

Reiter auf dem... 03. Apr 2013

Es ist genau so schnell wie Gnome 2.

Reiter auf dem... 03. Apr 2013

Da zählt der Autor aber die Gnome Commits mit, an Mate arbeiten nur ~10 Leute, 5 aktiv.


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /