Abo
  • IT-Karriere:

Mate 20 X: Huawei bringt Riesen-Smartphone nach Deutschland

Wem ein Smartphone mit knapp 6,5 Zoll noch zu klein ist, findet bei Huawei ein noch größeres Gerät: Das Mate 20 X hat ein 7,2 Zoll großes Display, kommt mit dem neuen Kirin 980, großem Akku sowie Huaweis Dreifachkamera und kostet 900 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mate 20 X von Huawei
Das Mate 20 X von Huawei (Bild: Huawei)

Huawei bringt sein ursprünglich für den asiatischen Markt angekündigtes Smartphone Mate 20 X nach Deutschland. Das Gerät fällt vor allem durch sein Display auf, das mit 7,2 Zoll wesentlich größer ist als das der meisten anderen Smartphones.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. GoDaddy, Ismaning

Der OLED-Bildschirm hat eine Auflösung von 2.240 x 1.080 Pixeln, was bei der Diagonalen eine Pixeldichte von 345 ppi ergibt. Das sollte für eine scharfe Darstellung noch ausreichen. Der Wert ist aber weit entfernt von dem des Mate 20 Pro, das auf einem kleineren Display eine höhere Auflösung bietet.

Auf der Rückseite ist Huaweis neue Dreifachkamera mit Superweitwinkelobjektiv eingebaut, die auch im Mate 20 Pro zum Einsatz kommt. Darunter befindet sich ein Fingerabdrucksensor - einen Sensor unter dem Display wie beim Pro-Modell hat das Mate 20 X nicht.

  • Das Mate 20 X von Huawei (Bild: Huawei)
  • Das Mate 20 X von Huawei (Bild: Huawei)
Das Mate 20 X von Huawei (Bild: Huawei)

Ebenso hat das Smartphone nicht die mit IR-Strahlen arbeitende Gesichtsentsperrung des Mate 20 Pro. Stattdessen verwendet das Smartphone eine rein kamerabasierte Gesichtserkennung wie das P20 Pro, was allerdings zu einer kleineren Notch führt.

Im Inneren des Mate 20 X arbeitet Huaweis neues Kirin-980-SoC, das eine duale NPU (Neural Processing Unit) für die Verarbeitung von KI-Anwendungen hat. Dadurch kann die Kamera des Smartphones beispielsweise Szenen erkennen und die Bildeinstellungen entsprechend anpassen. Auch Spielereien wie ein Videomodus, in dem nur Personen in Farbe dargestellt werden, sind dank des neuen SoC möglich.

Schnellladen dank 40-Watt-Netzteil

In Deutschland wird das Mate 20 X mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher in den Handel kommen. Ein Steckplatz für Huaweis neue NM-Karten ist vorhanden. Der Akku hat eine Nennladung von 5.000 mAh und lässt sich mit Hilfe eines mitgelieferten 40-Watt-Ladegerätes schnellladen. Drahtloses Laden beherrscht das Mate 20 X nicht.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 9 und Huaweis Benutzeroberfläche EMUI 9.0. Das Mate 20 X soll Anfang Dezember 2018 in den Handel kommen und 900 Euro kosten. Das Smartphone kann mit dem M-Pen bedient werden, der bis zu 4.096 Druckstufen erkennt, aber separat erworben werden muss.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 3,50€
  2. (-53%) 27,99€
  3. 4,99€

Bosancero 21. Nov 2018

Auch wenn es kaum verfügbar ist, ist es problemlos für ~650¤ zu haben, mit Stift und...

Bosancero 21. Nov 2018

Mate 20x: 174.6 x 85.4 x 8.2 mm (7.2 Zoll) 5000 mAh Nexus 7: 198.5 x 120 x 10.5 mm (7...

narfomat 20. Nov 2018

stimmt aber nun mal... ja das mag ja sein, aber die meisten käufer dieses telefons sind...

flasherle 20. Nov 2018

jacken innentasche bei mir...

jgrabner 20. Nov 2018

Huawei nennt den neuen "M-Pen³" https://consumer.huawei.com/en/phones/mate20-x/. Der M...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /