Abo
  • Services:
Anzeige
Masterpass: Mastercard startet Konkurrenz zu Paypal
(Bild: Mastercard)

Masterpass: Mastercard startet Konkurrenz zu Paypal

Masterpass: Mastercard startet Konkurrenz zu Paypal
(Bild: Mastercard)

Mastercard greift Paypal mit einem direkten Konkurrenzprodukt an, das zudem offen für andere Kreditkarten ist und einen 1-Click-Button bietet. Masterpass läuft auch auf Tablets und Smartphones, um per NFC oder QR-Codes zu bezahlen.

Mastercard hat auf der Fachmesse Mobile World Congress in Barcelona den neuen Zahlungsdienst Masterpass vorgestellt. Wie die Kreditkartengesellschaft am 25. Februar 2013 erklärte, soll Masterpass digitales Bezahlen ohne Karten aus Plastik ermöglichen. In Geschäften arbeitet Masterpass auf mobilen Geräten mit NFC oder QR-Codes. Im Internet soll ein Einkauf per Mausklick möglich sein, ohne dass die Versand- und Zahlungsinformationen eingegeben werden müssen. Damit will Mastercard eine direkte Konkurrenz zu Paypal schaffen, das auch Amazons 1-Click-Button zum Vorbild hat und zudem auch Buchungen über andere Kreditkarten ermöglicht.

Anzeige

"Jedes Gerät wird zu einem Shopping-Device", sagte Ed McLaughlin, Chief Emerging Payments bei Mastercard. "Masterpass vereint alle Möglichkeiten des Bezahlens, von traditionellen Plastikkarten bis hin zur digitalen Brieftasche." Aus informierten Kreisen war zu erfahren, dass Masterpass einen direkten Angriff auf den eBay-Zahlungsabwickler Paypal darstellt.

Masterpass sei eine Weiterentwicklung von Paypass Wallet, der im Frühjahr 2012 startete und seitdem von Händlern und Kartenherausgebern getestet wird, erklärte das Unternehmen.

In Australien und Kanada ist Masterpass ab Ende März 2013 verfügbar, in den USA und Großbritannien im Laufe des Frühjahrs oder Sommers. Ein Mastercard-Sprecher sagte Golem.de, dass der Dienst in Deutschland ab 2014 verfügbar sein wird.

Für Zahlungen an der Ladenkasse wird Masterpass die Verwendung von NFC, QR-Codes, Tags, mobilen Geräten oder traditionell mit Plastikkarten unterstützen. In Masterpass Connected Wallets könnten Verbraucher ihre Zahlkarten und Adressdaten in einer gesicherten Cloud-Umgebung ablegen. "Wallet ist für alle Anbieter offen, das bedeutet, dass neben Mastercard-Karten, auch Kredit-, Debit- und Prepaid-Karten anderer Anbieter in der Wallet verwendet werden können", sagte der Sprecher.


eye home zur Startseite
FoVITIS 15. Sep 2015

MasterPass ist doch gar nicht ausgelegt für NFC Zahlungen... lediglich Online kann man...

wmayer 26. Feb 2013

Zudem konnten die, die früh mit Bitcoins angefangen haben sich einfach "Geld drucken...

wmayer 26. Feb 2013

Nö, aber die Mitbewerber müssen es dann auch besser machen und seriöser sein und auch von...

mfeldt 26. Feb 2013

Online-Briefmarken der Deutschen Post!

Anonymer Nutzer 25. Feb 2013

Genau das ist das Problem - leider musste ich einige Shops bei denen ich vorher gerne...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel GmbH & Co. KG, Versmold
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  3. STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Berlin
  4. Daimler AG, Fellbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Andy Rubin Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
  2. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  3. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel 2 XL Google untersucht Einbrennen des Displays
  2. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  3. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer

Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
Ubuntu 17.10 im Test
Unity ist tot, lange lebe Unity!
  1. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf
  2. Sudden Strike 4 im Test Zweiter Weltkrieg mit Leertaste
  3. Canonical Ubuntu 17.10 bekommt den Linux-Kernel 4.13

  1. ein Wort zu CheckPoint's VPN Client...

    m57 | 13:21

  2. Re: Geht bei Excel, LO Calc, OO Calc auch

    .02 Cents | 13:20

  3. Re: Wenn es denn funktioniert....

    chefin | 13:19

  4. Re: Warum nicht gleich was anständiges kaufen?

    Dwalinn | 13:19

  5. Re: Leistungsstarke Hardware?

    Mr Miyagi | 13:19


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel