Abo
  • Services:
Anzeige
Konzeptgrafik von Massive Chalice
Konzeptgrafik von Massive Chalice (Bild: Double Fine)

Massive Chalice: Tim Schafer plus Xcom plus Game of Thrones

Konzeptgrafik von Massive Chalice
Konzeptgrafik von Massive Chalice (Bild: Double Fine)

Mit einem witzigen Video stellt das Entwicklerstudio Double Fine sein neues Projekt auf Kickstarter vor. In dem Strategie- und Taktikspiel Massive Chalice kämpft der Spieler generationenübergreifend gegen Dämonen.

Eigentlich arbeitet Tim Schafer vom Entwicklerstudio Double Fine derzeit an Broken Age. So heißt das Adventure, mit dem er im März 2013 der Crowdfunding-Plattform Kickstarter zum Durchbruch und sich selbst zu einem Budget von 3,34 Millionen US-Dollar verholfen hat. Jetzt wirbt Schafer für das Strategie- und Taktikspiel Massive Chalice (dt. "schwerer Kelch"). Das ist in einer Fantasywelt mit allerlei Adelsfamilien angesiedelt - Double Fine zieht selbst den Vergleich zu Game of Thrones. Aufgabe des Spielers ist es, eine Invasion von Dämonen abzuwehren, und zwar über mehrere Generationen hinweg.

Anzeige

Das bedeutet laut den Entwicklern auch, dass die Hauptfiguren immer wieder dauerhaft sterben - weil sie in der Schlacht fallen oder schlicht an Altersschwäche sterben. Der Spieler soll deshalb immer wieder vor der Wahl stehen, die Heroen kämpfen zu lassen oder in den Ruhestand zu schicken, damit sie Kämpfernachwuchs produzieren können.

Massive Chalice soll eine Strategieebene bieten, auf der Spieler ihr Königreich managen, königliche Hochzeiten arrangieren und neue Waffen erforschen. Und einen Taktikmodus, in dem Spieler wie in Xcom in rundenbasierte Gefechte ziehen. Dazu kommen, teils per Zufallsgenerator aus Modulen erstellt, allerlei sonstige Aufgaben, die sich offenbar auch beim Rollenspielgenre bedienen, etwa Nebenquests und das Sammeln und Verwalten von Waffen, Rüstungen und Skillpunkten.

Ziel bereits in Sichtweite

Double Fine hat für Massive Chalice ein Budget von mindestens 725.000 US-Dollar veranschlagt. Es ist so gut wie sicher, dass diese Summe über Kickstarter erreicht wird - bereits wenige Stunden nach dem Start der Kampagne haben fast 13.000 Unterstützer über 460.000 US-Dollar bereitgestellt.

Welche Stretch Goals das von Gamedesigner Brad Muir angeführte Team dann noch anbietet, ist noch nicht bekannt - die Webseite des Titels macht dazu noch keine Angaben. Das Spiel soll nach aktuellem Stand im Juli 2014 für Windows-PC, Mac OS und Linux erscheinen.


eye home zur Startseite
Chili 03. Jun 2013

Werbe- und Pitchvideos von Doublefine gehörten schon immer zur unterhaltsameren...

Everesto 31. Mai 2013

Bei allem Respekt für Schafer, aber die Referenz zu "Game of Thrones" finde ich...

Trockenobst 31. Mai 2013

Ich habe in den letzten letzten Zeit gerade bei den Indies eine hohe...

LH 31. Mai 2013

Wie kommst du zu dieser kühnen Aussage? Bisher hat es erst ein Projekt über 10...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

  1. Re: Die letzte Meile

    plutoniumsulfat | 17:45

  2. Re: Skynet

    Der Held vom... | 17:45

  3. Re: Der starke Kleber

    unbuntu | 17:45

  4. Selbstgemachtes Problem

    DerDy | 17:38

  5. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 17:38


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel