Abo
  • Services:

Massive Chalice: Tim Schafer plus Xcom plus Game of Thrones

Mit einem witzigen Video stellt das Entwicklerstudio Double Fine sein neues Projekt auf Kickstarter vor. In dem Strategie- und Taktikspiel Massive Chalice kämpft der Spieler generationenübergreifend gegen Dämonen.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptgrafik von Massive Chalice
Konzeptgrafik von Massive Chalice (Bild: Double Fine)

Eigentlich arbeitet Tim Schafer vom Entwicklerstudio Double Fine derzeit an Broken Age. So heißt das Adventure, mit dem er im März 2013 der Crowdfunding-Plattform Kickstarter zum Durchbruch und sich selbst zu einem Budget von 3,34 Millionen US-Dollar verholfen hat. Jetzt wirbt Schafer für das Strategie- und Taktikspiel Massive Chalice (dt. "schwerer Kelch"). Das ist in einer Fantasywelt mit allerlei Adelsfamilien angesiedelt - Double Fine zieht selbst den Vergleich zu Game of Thrones. Aufgabe des Spielers ist es, eine Invasion von Dämonen abzuwehren, und zwar über mehrere Generationen hinweg.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn

Das bedeutet laut den Entwicklern auch, dass die Hauptfiguren immer wieder dauerhaft sterben - weil sie in der Schlacht fallen oder schlicht an Altersschwäche sterben. Der Spieler soll deshalb immer wieder vor der Wahl stehen, die Heroen kämpfen zu lassen oder in den Ruhestand zu schicken, damit sie Kämpfernachwuchs produzieren können.

Massive Chalice soll eine Strategieebene bieten, auf der Spieler ihr Königreich managen, königliche Hochzeiten arrangieren und neue Waffen erforschen. Und einen Taktikmodus, in dem Spieler wie in Xcom in rundenbasierte Gefechte ziehen. Dazu kommen, teils per Zufallsgenerator aus Modulen erstellt, allerlei sonstige Aufgaben, die sich offenbar auch beim Rollenspielgenre bedienen, etwa Nebenquests und das Sammeln und Verwalten von Waffen, Rüstungen und Skillpunkten.

Ziel bereits in Sichtweite

Double Fine hat für Massive Chalice ein Budget von mindestens 725.000 US-Dollar veranschlagt. Es ist so gut wie sicher, dass diese Summe über Kickstarter erreicht wird - bereits wenige Stunden nach dem Start der Kampagne haben fast 13.000 Unterstützer über 460.000 US-Dollar bereitgestellt.

Welche Stretch Goals das von Gamedesigner Brad Muir angeführte Team dann noch anbietet, ist noch nicht bekannt - die Webseite des Titels macht dazu noch keine Angaben. Das Spiel soll nach aktuellem Stand im Juli 2014 für Windows-PC, Mac OS und Linux erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,99€
  2. (u. a. FIFA 19 + Nacon Controller 69€ statt 103,98€)
  3. 254,95€
  4. 39,99€

Chili 03. Jun 2013

Werbe- und Pitchvideos von Doublefine gehörten schon immer zur unterhaltsameren...

Everesto 31. Mai 2013

Bei allem Respekt für Schafer, aber die Referenz zu "Game of Thrones" finde ich...

Trockenobst 31. Mai 2013

Ich habe in den letzten letzten Zeit gerade bei den Indies eine hohe...

LH 31. Mai 2013

Wie kommst du zu dieser kühnen Aussage? Bisher hat es erst ein Projekt über 10...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /