• IT-Karriere:
  • Services:

Massenansturm: Fall Guys eröffnet das perfekte Chaos

Absicht oder nicht? Das Actionspiel Fall Guys startet mit überlasteten Servern und Alarm wegen Review Bombing auf Steam.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fall Guys
Artwork von Fall Guys (Bild: Mediatonic)

Die Mitarbeiter des britischen Entwicklerstudios Mediatonic dürften zufrieden sein. Mit ihrem Actionspiel Fall Guys haben sie am 4. August 2020 einen Einstand nach Maß geschafft. Und das, obwohl - oder gerade weil - es zum Start massive Serverprobleme durch den Massenansturm neugieriger Spieler gab.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz

Das ist nicht ganz ernst gemeint, aber immerhin geht es in Fall Guys gerade darum, sich mit allen vom Spiel erlaubten Mitteln in einem Massenansturm auf ein Ziel durchzusetzen. 60 Teilnehmer absolvieren gemeinsam eine Reihe von Hindernisparcours. Wer nicht in die Tiefe fällt oder vom Trampolinfeld ins Aus katapultiert wird, kommt weiter bis irgendwann - wie in Battle Royale - ein Sieger übrig ist.

Dieses ungewöhnliche Spielprinzip, das an die 80er-Jahre-Trash-TV-Show Takeshi's Castle erinnert, hat zusammen mit der ungewöhnlich bunten Aufmachung offenbar viele Neugierige angezogen. Auf Twitter meldete Mediatonic die Zahl von 146.524 gleichzeitig aktiven Spielern - damit sind vermutlich alle Plattformen gemeint.

Die Übersicht von Steam meldet 76.520 als maximale Anzahl aktiver PC-Gamer. Auf Twitch haben sich zeitweise bis zu 250.000 Zuschauer die Wettrennen von Fall Guys angeschaut. In den nächsten Tagen dürften die Zahlen noch deutlich steigen.

Bei den Spielern kommt Fall Guys gut an: Zwischenzeitlich warnte das Entwicklerstudio zwar vor Review Bombing auf Steam durch frustrierte Käufer, danach hat sich die Stimmung in der Community aber wieder gedreht. Inzwischen steht die Durchschnittswertung bei "Sehr positiv" - und das immerhin schon auf Basis von über 11.000 Rezensionen. Fall Guys ist derzeit kostenlos als Teil von Playstation Plus sowie zum Preis von rund 20 Euro für die Playstation 4 und Windows-PC erhältlich. Die Entwickler haben Umsetzungen auf andere Plattformen wie die Xbox One und die Nintendo Switch sowie auf mobile Endgeräte nicht grundsätzlich ausgeschlossen, es gibt aber keine konkreten Ankündigungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 9,99€
  3. 17,99€

fabian lorenz 06. Aug 2020

Takeshi's Castle ist DIE Sendung meiner Kindheit :) Auch wenn meine Kindheit in den 90ern...

fabian lorenz 06. Aug 2020

Mit performanter Hardware sieht das Spiel sehr ansprechend aus. Da hat sich seit Beginn...

g3kko 06. Aug 2020

Da klicke ich mich durch die Threads und auf einmal ploppt diese Berechtigungsanfrage...

fabian lorenz 06. Aug 2020

Der Zeitversatz beim springen tritt bei der PS4 leider auch bei mir auf. Am PC hingegen...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /