• IT-Karriere:
  • Services:

Mass Effect: Countdown für Andromeda

Neue Treiber für Besitzer von AMD-Grafikkarten, neue Informationen für Multiplayer-Fans und Vorabzugang für zwei von drei Plattformen: Kurz vor der Veröffentlichung tut sich viel bei Mass Effect Andromeda.

Artikel veröffentlicht am ,
Mass Effect Andromeda erscheint in wenigen Tagen.
Mass Effect Andromeda erscheint in wenigen Tagen. (Bild: Bioware)

Eigentlich arbeitet das Entwicklerstudio Bioware bei der PC-Fassung von Mass Effect Andromeda vor allem mit Nvidia zusammen, trotzdem hat AMD kurz vor der Veröffentlichung des Rollenspiels unter der Bezeichnung Radeon Software Crimson Relive Edition 17.3.2 einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz

Laut der Patch Notes bietet die Software eine um 12 Prozent verbesserte Leistung gegenüber der Vorgängerversion, jedenfalls auf der als Referenz angegebenen Radeon RX 480 mit 8 GByte VRAM. Die vollständigen PC-Systemanforderungen hat Entwickler Bioware bereits vor einiger Zeit bekanntgegeben.

Bei Andromeda steht zwar die Kampagne im Vordergrund, aber es gibt auch Inhalte für Fans von Multiplayermatches. In einem sehr ausführlichen Trailer stellt Bioware die wichtigsten Elemente vor. Spieler sollen mit bis zu drei Freunden zusammen gegen immer größere und stärkere Wellen von Feinden kämpfen, oder kleine Missionen gemeinsam absolvieren.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, seinen Charakter mit Waffen, Rüstung und sonstigen Extras auszustatten. Zum Start soll es fünf Karten geben, unter anderem eine Eis- und eine Wüstenlandschaft.

Wer bereits jetzt mit Mass Effect in die virtuelle Andromedagalaxie möchte, kann das als Mitglied des kostenpflichtigen Angebots Early Access auf Xbox Live und mit dem PC auf Origin machen. Dort kann man zehn Stunden spielen, allerdings nur bis zu einem bestimmten Punkt in der Kampagne. Der Spielstand soll dann in die finale Fassung übernommen werden können. Diese erscheint in den USA am 21. März und in Europa am 23. März 2017 in mehreren unterschiedlich teuren Editionen für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jaegerschnitzel 04. Apr 2017

Und geknackt...

nille02 04. Apr 2017

Ohne DRM gibt es sie noch immer nicht, aber du hast inzwischen Origin als DRM. Ob es...

motzerator 16. Mär 2017

Erst einmal kommt das Hauptspiel raus, dann tonnenweise DLC und irgendwann in zwei bis...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    •  /