Abo
  • Services:

Mass Effect Andromeda: Update macht schöne Augen

Bioware will mit Update 1.05 für Mass Effect Andromeda das Inventar vergrößern und die Reisen im All verkürzen. Auch bei der Grafik und den Animationen von Augen und Lippenbewegungen wollen die Entwickler noch heute nachbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Asari in Mass Effect Andromeda
Asari in Mass Effect Andromeda (Bild: Bioware)

Im Laufe des 6. April 2017 will Bioware den ersten größeren Patch nach dem Start von Mass Effect Andromeda veröffentlichen. Er bringt das Rollenspiel auf Version 1.05 und soll für alle drei Plattformen erscheinen. Verbesserungen soll es unter anderem bei den Augen von Menschen und Asari sowie bei den Lippenbewegungen der übersetzten Versionen geben - also auch bei der deutschen Fassung.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Dazu kommt ein größeres Inventar sowie die Möglichkeit, die Reiseanimationen beim Navigieren auf der Karte im Weltraum abzubrechen. Bioware kündigt außerdem zahlreiche kleinere Fehlerkorrekturen sowie Änderungen beim Balancing an, etwa bei den Waffen und den Gegnern im Multiplayermodus.

In seinem Blog kündigt Bioware außerdem an, dass es im Laufe der nächsten beiden Monate weitere Verbesserungen beim Aussehen vieler Figuren geben soll, etwa bei den Haaren. Außerdem sollen im Charaktergenerator noch mehr Optionen beim Entwerfen eines eigenen Helden zur Verfügung stehen. Wer mit Scott statt mit Sarah Ryder antritt, soll außerdem mehr Möglichkeiten beim Aufbau von Liebesbeziehungen erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

elgooG 07. Apr 2017

Da lobe ich mir japanische Spiele. Die sind bei Release auch fast durchgehend fertig.

DER GORF 06. Apr 2017

DIESE BETRÜGER! ICH WILL SOFORT EINEN NACHTRÄGLICHEN PREISNACHLASS!1! >:(

Proctrap 06. Apr 2017

'n paar gute Lacher sind hier zu finden (Kommentatoren einfach ignorieren) https://www...

Schattenwerk 06. Apr 2017

Das stimmt. Bei mir ist es Overwatch und hier habe ich ohne es zu Bereuen am Release-Tag...

Anonymouse 06. Apr 2017

Wie toll. Endlich wieder Schmarotzen.


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /