Abo
  • Services:
Anzeige
Mass Effect Andromeda ist nicht das Spiel mit den besten Gesichtsanimationen.
Mass Effect Andromeda ist nicht das Spiel mit den besten Gesichtsanimationen. (Bild: Golem.de)

Mass Effect Andromeda: Outsourcing offenbar der Grund für Animationsprobleme

Mass Effect Andromeda ist nicht das Spiel mit den besten Gesichtsanimationen.
Mass Effect Andromeda ist nicht das Spiel mit den besten Gesichtsanimationen. (Bild: Golem.de)

Die Animationsexperten von Bioware waren für Vehikel und Rüstungen von Mass Effect Andromeda zuständig, die Gesichtsanimationen wurden von externen Studios bearbeitet - so erklärt ein Insider das teils merkwürdige Mienenspiel.

Die Gesichtsanimationen von Mass Effect Andromeda (Test auf Golem.de) haben im Netz für viel Spott gesorgt. Jetzt hat ein Insider laut Medienberichten etwa auf Techraptor.com von Angestellten bei Bioware erfahren, was bei der Entwicklung in diesem Bereich schiefgelaufen ist. Offenbar wurden die Animationen mit Hilfe einer neuen Technologie von Schauspielern erfasst, dann aber nicht mehr von Bioware selbst nachbearbeitet.

Anzeige

Stattdessen hätten die Daten von externen Studios optimiert werden sollen. Die entsprechenden Experten bei Bioware hätten sich auf Wunsch des Managements um Assets wie die Vehikel und die Rüstungen kümmern sollen. Die externen Entwickler sollen die Gesichtsanimation von Sarah und Scott Ryder dann aber mehr oder weniger unverändert gelassen haben. Warum das niemandem aufgefallen ist oder warum es dann nicht noch geändert wurde - das wird nicht so richtig klar.

Animationen sind ein Teil der Entwicklungsarbeit von Spielen, der relativ oft an externe Studios vergeben wird. Dabei geht es nicht unbedingt nur darum, möglichst viel Geld zu sparen. Stattdessen haben sich viele der guten Animationsexperten selbstständig gemacht, weil sich dieser Teil der Arbeit auch gut erledigen lässt, ohne in ein großes Team eingebunden zu sein.

Bioware hat angekündigt, sich auch nach der Veröffentlichung von Mass Effect Andromeda langfristig um das Rollenspiel kümmern zu wollen. Ob das bedeutet, dass auch die Animationen noch verbessert werden, ist allerdings unklar. Am 4. April 2017 will das Studio bekanntgeben, was im ersten Update alles verbessert wird.

Auf Twitter hat Ian S. Frazier, einer der Lead Designer des Spiels, bereits über einige der Fehler gesprochen und darüber, dass sie korrigiert werden sollen. Unter anderem habe das Studio nach Hinweisen aus der Community einige chronologische Fehler im Journal und die sehr kleinen Schriften im Blick.


eye home zur Startseite
Menplant 04. Apr 2017

Ich glaube EA befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung. C&C, Phenomic, Sim City...

x2k 04. Apr 2017

solange man nicht unbedingt das neueste größte und tollste haben muss, kann man auch...

plastikschaufel 04. Apr 2017

Man hat die einfach so vor sich hin arbeiten lassen, nachher gemerkt, dass es scheiße ist...

Meldryt 04. Apr 2017

1. Wer verlangt denn komplexere Spiele ? Sicher auch manche Spieler, die die Qualität...

nuklearfire2010 04. Apr 2017

Also ich kann das nicht nach vollziehen was du da schreibst. Ich finde es cool mit dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, München
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG, Bönnigheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    hle.ogr | 19:37

  2. 5 bis 7 Jahre Testphase

    Luu | 19:37

  3. Re: EU beschlossenen Regeln zur Netzneutralität

    redwolf | 19:37

  4. Re: Warum?

    thinksimple | 19:36

  5. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Eop | 19:17


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel