Abo
  • Services:

Mission führt zum Mars

Per Normandy geht es dann auf den Mars - warum, verraten wir jetzt nicht. Dort wird das Spiel deutlich packender: Begleitet von den alten Freunden Kaiden und James stürzen wir uns auf den roten Planeten - und zwar unter Zeitdruck, denn aus der Ferne nähert sich ein riesiger Sandsturm. Die Entwickler von Bioware haben offenbar eines ihrer Versprechen eingelöst: Die Feuergefechte von Mass Effect 3 haben uns deutlich mehr Spaß gemacht als die im Vorgänger.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Shepard folgt im Grunde zwar wieder nur einem streng vorgegebenen Schlauchlevel, aber dabei passiert viel. Er überrascht einen Trupp Cerberus-Soldaten, die in aller Seelenruhe menschliche Wissenschaftler exekutieren - natürlich geben wir unser Bestes, sie zu erreichen. Deckung spielt in den Kämpfen eine größere Rolle als bisher, stellenweise erinnert das Vorgehen von Freund und Feind fast schon an Gears of War 3: Hinter Betonpfeilern oder sonstigen Barrikaden können wir die Gegner ins Visier nehmen, ohne allzu viel Schaden zu nehmen.

Die Feinde stürmen dafür wesentlich engagierter auf uns zu - und haben teilweise schwere Schutzschilde in der Hand, an denen vorbei wir sehr genau auf hervorstehende Extremitäten zielen müssen. Außerdem helfen die übersinnlichen Kräfte: Von Anfang an können wir etwa unsere Schüsse mit einem Feuereffekt anreichen - was dann gleich beim ersten Treffer den Weg zum Erfolg "Pyromane" freischaltet, für den wir aber Hundert Feinde mit den Flammenschüssen ausschalten müssen. Wesentlich praktischer gegen die Schutzschild-Angreifer ist der Effekt, mit dem wir sie emporheben und eine Zeitlang in gut zwei Meter Höhe herumtrudeln lassen können.

Zwischendurch gibt es zur Abwechslung auch mal ein kleines Rätsel: So müssen wir in einer Dekontaminationskammer zwei Schutzschilde so ausrichten, dass sie nicht den Weg zur Tür blockieren. Und wir müssen mit unseren Begleiter und einigen anderen Figuren per Multiplechoice-Dialog plaudern - wobei sich herausstellt, dass auch in Teil 3 die vorgegebenen Antworten teils im krassen Gegensatz zu dem stehen, was Shepard dann tatsächlich sagt.

Dafür ist der Einsatz insgesamt spannend in Szene gesetzt, es gibt Überraschungen, und auch grafisch wirkt das Geschehen überzeugend - wenn auch nicht wesentlich schöner als der direkte Vorgänger. Wer die Erde selbst retten möchte, muss sich nicht mehr allzu lange gedulden: Mass Effect 3 erscheint am 8. März für Windows-PC, Xbox 360 und die PS3.

 Mass Effect 3 angespielt: "Die Reaper sind höher entwickelt als wir"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

layer8 06. Feb 2012

man merkt du hast die ersten zwei Teile nicht gespielt, sonst würdest du die Gründe der...

derKlaus 03. Feb 2012

Das kenne ich auch, die Anzahl der Titel ist jedoch sehr übersichtlich. Es hängt mehr...

derKlaus 03. Feb 2012

Das ist nicht von der Hand zu weisen. Wobei der GM sich für ein Abenteuer ja auch an die...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /