Abo
  • Services:

Mission führt zum Mars

Per Normandy geht es dann auf den Mars - warum, verraten wir jetzt nicht. Dort wird das Spiel deutlich packender: Begleitet von den alten Freunden Kaiden und James stürzen wir uns auf den roten Planeten - und zwar unter Zeitdruck, denn aus der Ferne nähert sich ein riesiger Sandsturm. Die Entwickler von Bioware haben offenbar eines ihrer Versprechen eingelöst: Die Feuergefechte von Mass Effect 3 haben uns deutlich mehr Spaß gemacht als die im Vorgänger.

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden

Shepard folgt im Grunde zwar wieder nur einem streng vorgegebenen Schlauchlevel, aber dabei passiert viel. Er überrascht einen Trupp Cerberus-Soldaten, die in aller Seelenruhe menschliche Wissenschaftler exekutieren - natürlich geben wir unser Bestes, sie zu erreichen. Deckung spielt in den Kämpfen eine größere Rolle als bisher, stellenweise erinnert das Vorgehen von Freund und Feind fast schon an Gears of War 3: Hinter Betonpfeilern oder sonstigen Barrikaden können wir die Gegner ins Visier nehmen, ohne allzu viel Schaden zu nehmen.

Die Feinde stürmen dafür wesentlich engagierter auf uns zu - und haben teilweise schwere Schutzschilde in der Hand, an denen vorbei wir sehr genau auf hervorstehende Extremitäten zielen müssen. Außerdem helfen die übersinnlichen Kräfte: Von Anfang an können wir etwa unsere Schüsse mit einem Feuereffekt anreichen - was dann gleich beim ersten Treffer den Weg zum Erfolg "Pyromane" freischaltet, für den wir aber Hundert Feinde mit den Flammenschüssen ausschalten müssen. Wesentlich praktischer gegen die Schutzschild-Angreifer ist der Effekt, mit dem wir sie emporheben und eine Zeitlang in gut zwei Meter Höhe herumtrudeln lassen können.

Zwischendurch gibt es zur Abwechslung auch mal ein kleines Rätsel: So müssen wir in einer Dekontaminationskammer zwei Schutzschilde so ausrichten, dass sie nicht den Weg zur Tür blockieren. Und wir müssen mit unseren Begleiter und einigen anderen Figuren per Multiplechoice-Dialog plaudern - wobei sich herausstellt, dass auch in Teil 3 die vorgegebenen Antworten teils im krassen Gegensatz zu dem stehen, was Shepard dann tatsächlich sagt.

Dafür ist der Einsatz insgesamt spannend in Szene gesetzt, es gibt Überraschungen, und auch grafisch wirkt das Geschehen überzeugend - wenn auch nicht wesentlich schöner als der direkte Vorgänger. Wer die Erde selbst retten möchte, muss sich nicht mehr allzu lange gedulden: Mass Effect 3 erscheint am 8. März für Windows-PC, Xbox 360 und die PS3.

 Mass Effect 3 angespielt: "Die Reaper sind höher entwickelt als wir"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. (-82%) 8,99€
  3. (-37%) 37,99€
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins 24,99€)

layer8 06. Feb 2012

man merkt du hast die ersten zwei Teile nicht gespielt, sonst würdest du die Gründe der...

derKlaus 03. Feb 2012

Das kenne ich auch, die Anzahl der Titel ist jedoch sehr übersichtlich. Es hängt mehr...

derKlaus 03. Feb 2012

Das ist nicht von der Hand zu weisen. Wobei der GM sich für ein Abenteuer ja auch an die...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /