• IT-Karriere:
  • Services:

Maschinenlesbar: Science-Fiction-Autorin fordert Barcode für Menschen

Jeder Mensch sollte einen Chip oder einen Barcode bekommen, so die provokante These der US-Autorin Elizabeth Moon. Das soll die Tötung von Zivilisten im Krieg vermeiden helfen - oder ermöglichen, Soldaten zu identifizieren, die auf Zivilisten geschossen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Barcode: Scanner auf Menschen richten
Barcode: Scanner auf Menschen richten (Bild: Nikola Solic/Reuters)

Ginge es nach Elizabeth Moon, würden wir künftig alle eine maschinenlesbare Identifikation bekommen: Jeder Mensch sollte einen Barcode tätowiert oder einen Chip implantiert bekommen, sagt die Science-Fiction-Autorin aus den USA.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Moon hat diese provokante These in einer BBC-Sendung zum Thema Krieg der Zukunft aufgestellt. Sie glaubt, so ließen sich in einem Krieg zivile Opfer vermeiden.

Über einen Chip oder einen Barcode lasse sich ein Mensch schnell identifizieren: einfach einen Scanner auf ihn richten, und schon sind die Informationen abrufbar, argumentierte Moon. Im Krieg habe das Vorteile. So könnten Soldaten Kombattanten von Zivilisten unterscheiden und diese schonen - oder, falls nicht, dafür zur Verantwortung gezogen werden.

"Das würde Fehler bei der Identität vermeiden, Fehler, die zum Tod von Unbeteiligten führen können", sagte Moon. Die Waffen würden dann aufzeichnen, wer mit welcher Munition auf welche Ziele gefeuert hat. Das wiederum würde dazu führen, dass die Handlungen von Soldaten im Feld nachvollziehbar würden.

"Anonymität wäre ebenso unmöglich wie eine Verwechslung. Das macht es einfacher, die Verantwortung genau festzustellen, nicht nur im Krieg, sondern auch in zivilen Situationen weit weg vom Krieg", resümierte die Autorin, die früher selbst als US-Marineinfanteristin diente.

In der BBC-Radiosendung Forum diskutieren mehrere Experten zu einem Thema, und jeder erhält 60 Sekunden, um eine These auszuformulieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis 21. Januar)
  2. 124€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 149€)
  3. (u. a. mit Speicherangeboten, z. B. Crucial BX500 1 TB für 77€, SanDisk Ultra NVMe SSD 1 TB...
  4. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...

paihe 29. Sep 2012

Das alle Menschen einen Code verpasst bekommen und diejenigen, die keinen haben werden...

NeverDefeated 27. Mai 2012

...kommt so ein Vorschlag daher. Wo bitteschön ist das provokant? Das ist einfach nur...

Cybermichl 27. Mai 2012

und zwar ohne größeren Aufwand. Fatal wären Eingabefehler, menschlich verursacht; Moons...

x2k 25. Mai 2012

Super idee hat die frau da.... am besten sollten dann noch eine zwangsnutzung von...

Max-M 24. Mai 2012

Dann fordere ich jetzt Barcode und/oder RFID Scanner für Waffenbesitzer (legal/illegal...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /