Marvell ThunderX3: ARM-Server-CPU hat 96 Kerne und 384 Threads

Mit dem ThunderX3 legt Marvell die Messlatte hoch und will selbst AMDs 64-kernige Epyc 7002 deutlich schlagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein aktueller ThunderX2
Ein aktueller ThunderX2 (Bild: Serve The Home)

Marvell hat eine ARM-basierte CPU mit 96 Kernen namens ThunderX3 vorgestellt. Das Besonderen an dem Prozessor ist SMT4, also Simultaneous Multithreading für vier Threads pro Kern. Deshalb kommt ein ThunderX3 (Triton) auf satte 384 Threads, der ThunderX2 (Vulcan) auf 32 Kerne und 128 Threads.

Stellenmarkt
  1. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
  2. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
Detailsuche

Die Entscheidung, wieder auf SMT4 zu setzen, ist ziemlich ungewöhnlich: Andere aktuelle ARM-Prozessoren wie Amperes Altra oder AWS' Graviton2 haben kein SMT, alle x86-Chips wie AMDs Epyc 7002 oder Intel Xeon SP v2 nutzen SMT2 und nur IBMs Power9 SO/SU sowie Oracles Sparc M8 setzen auf SMT4 oder SMT8. Hergestellt wird die CPU in einem 7-nm-Verfahren von TSMC. Hier bleibt vorerst offen, ob N7P DUV (Immersionslithographie) oder N7+ EUV (extrem ultraviolette Belichtung) gemeint ist.

Abseits der 96 Kerne nutzt der ThunderX3 eine überarbeitete Micro-Architektur und läuft mit bis zu 3 GHz bei bis zu 240 Watt, hinzu kommen acht DDR4-3200-Kanäle. Durch die verbesserte Technik sollen die ThunderX3 pro Takt eine mindestens 25 Prozent höhere Leistung (IPC) erreichen als die ThunderX2, inklusive der gestiegenen Frequenzen seien es über 60 Prozent bei Singlethread-Workloads. Die Per-Sockel-Performance soll durch 96C/384T statt 32C/128T um das 3- bis 5-Fache steigen, wobei vor allem Gleitkomma-Berechnungen extrem zulegen. Hintergrund sind die vier Pipelines pro Kern, ähnlich wie bei AMD und Intel.

  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)

Jeder ThunderX3 hat 64 PCIe-Gen4-Lanes, wobei per CCPI (Cavium Cache Coherent Interconnect) auch 2-Sockel-Systeme unterstützt werden. Marvell sieht die ThunderX3 bezüglich Performance und Effizienz vor AMDs Eypc 7002 (Rome) mit bis zu 64 Kernen, allerdings dauert es bis zum Marktstart noch. Der soll Ende 2020 erfolgen, bis dahin wird AMD die Epyc 7003 (Milan) veröffentlicht haben.

Nachtrag vom 18. August 2020, 9:30 Uhr

Auf der Hot Chips 32 hat Marvell verraten, dass der eigentliche Chip nur 60 Kerne hat und für 96 Cores ein Dual-Die-Ansatz gewählt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
  • Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)
Präsentation zum ThunderX3 (Bild: Marvell)


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

derdiedas 17. Mär 2020

Yepp - wie alles was Oracle übernimmt wird es mit Volldampf gegen die Wand gefahren.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /