Marvel-Verfilmung: Eternals im Abo von Disney+ ohne Aufpreis verfügbar

Der neue Marvel-Film Eternals startete vor zehn Wochen in den Kinos und ist bei Disney+ auch im Imax-Format verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Eternals startet am 12. Januar 2021 auf Disney+
Eternals startet am 12. Januar 2021 auf Disney+ (Bild: Disney)

Eternals ist der erste Marvel-Film, der dieses Jahr in das Abo von Disney+ kommt. Der 26. Spielfilm innerhalb des Marvel Cinematic Universe (MCU) ist damit 70 Tage nach dem Kinostart in das Abo von Disney+ aufgenommen worden. Disney+ ist der einzige Abodienst in Deutschland, der Eternals anbietet.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  2. Information Security Officer (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

Eternals ist der 14. Titel der Marvel-Filme, der parallel zum Kinoformat auch im Format Imax Expanded Aspect Ratio bei Disney+ angeschaut werden kann. In den Details des Films können Zuschauer zwischen den beiden Formaten wählen. Vergleichbare Besonderheiten beim Bildformat gibt es bei anderen Abodiensten wie Netflix, Prime Video oder Sky Ticket nicht.

Einige Marvel-Filme bei Disney+ gibt es zusätzlich im Bildformat 1.90:1 respektive 17.1:9 statt des bei den Marvel-Filmen üblichen 2.35:1-Formats beziehungsweise 21:9. Für den Einsatz auf üblichen Breitbildfernsehern werden die schwarzen Balken oben und unten schmaler, wenn das Imax-Bildformat verwendet wird.

Eternals handelt von einer Gruppe von Superhelden

Eternals handelt von einer Gruppe unsterblicher Helden mit Superkräften, die gezwungen sind, aus dem Verborgenen hervorzutreten, um sich gemeinsam gegen alte Feinde der Menschheit zu stellen. Der Film wurde von der chinesischen Regisseurin Chloé Zhao inszeniert. Produziert wurde Eternals von Kevin Feige und Nate Moore.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Louis D'Esposito, Victoria Alonso und Kevin de la Noy agieren als ausführende Produzenten, das Drehbuch nach einer Geschichte von Ryan und Kaz Firpo stammt von Chloé Zhao, Patrick Burleigh, Ryan Firpo und Kaz Firpo.

Zum Cast zählen unter anderem Gemma Chan als menschenliebende Sersi, Richard Madden als der allmächtige Ikaris, Kumail Nanjiani als kosmischer Kingo, Lia McHugh als Sprite, eine ewig junge alte Seele, und Brian Tyree Henry als intelligenter Erfinder Phastos.

Die ganze Welt von Disney+

Außerdem sind mit dabei: Lauren Ridloff als die superschnelle Makkari, Barry Keoghan als unnahbarer Einzelgänger Druig, Don Lee als der allmächtige Gilgamesch, Kit Harington als Dane Whitman sowie Salma Hayek als weise spirituelle Führerin Ajak und Angelina Jolie als wilde Kriegerin Thena.

Bevor Disney+ in Deutschland verfügbar war, liefen neue Marvel-Blockbuster meist zuerst bei Sky Ticket. Aber Disney setzt viel daran, die eigenen Filme und auch Serien meist nur noch bei Disney+ anzubieten. Dieser Trend hat sich in den vergangenen Monaten verstärkt: So sind Anfang des Jahres etliche TV-Serien aus den Abos von Prime Video, Netflix und Sky Ticket verschwunden und künftig nur noch bei Disney+ zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. Windschlüpfriges Elektroauto: Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit
    Windschlüpfriges Elektroauto
    Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit

    Das Elektroauto Lightyear One ist bei 10 Grad Celsius und 130 km/h getestet worden. Trotz des kleinen Akkus liegt die Reichweite bei 400 km.

  2. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  3. Kryptowährung: Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen
    Kryptowährung
    Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen

    Hacker haben eine Sicherheitslücke auf der Finanzplattform Qubit ausgenutzt. Das Unternehmen bittet um Rückgabe der Kryptocoins gegen eine Belohnung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /