Abo
  • Services:

Marshmallow: HTC- und Motorola-Smartphones bekommen Android 6.0

HTC und Motorola haben erste Informationen zur Planung von Updates auf Android 6.0 genannt. Das Marshmallow-Update will HTC für einige Modelle bis Ende des Jahres verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC und Motorola nennen konkrete Updatepläne für Android 6.0.
HTC und Motorola nennen konkrete Updatepläne für Android 6.0. (Bild: Google)

Bis Ende des Jahres sollen Besitzer eines One (M9) oder One (M8) das Update auf Android 6.0 erhalten. HTC will seine beiden jüngsten Topmodelle besonders zügig mit dem Update versorgen, gab der Hersteller auf Twitter bekannt. Für ein paar weitere Modelle wurde das Marshmallow-Update bereits auch angekündigt. So werden die Smartphones One (E8), Desire 820 und Desire 816 das Update erhalten. Wann diese das Update erhalten werden, ist aber noch unbekannt.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Automobil Elektrik, Dortmund
  2. Comp-Pro Systemhaus GmbH, Bremen, Oldenburg, Drakenburg

Offen ist außerdem, ob noch andere in Deutschland verfügbare HTC-Smartphones das Update auf die neue Android-Version erhalten werden. Es wäre denkbar, dass HTC noch weitere Geräte mit dem Update versorgen wird. Eher unwahrscheinlich ist allerdings, dass auch das One (M7) von HTC noch ein Update auf Android 6.0 erhalten wird.

Auch Motorola hat bereits die Smartphones genannt, für die ein Update auf Android 6.0 erscheinen soll. Demnach bekommen das Moto G der zweiten und dritten Generation sowie das Moto X der zweiten Generation ein Marshmallow-Update. Natürlich erhalten auch die beiden Neuvorstellungen Moto X Play und Moto X Style die neue Android-Version. Wann das passieren wird, hat Motorola aber noch nicht gesagt.

Auffällig ist das Fehlen des Moto E der zweiten Generation, das erst im Frühjahr diesen Jahres auf den Markt gekommen ist. Derzeit ist unklar, ob es in der Liste nur noch nicht enthalten ist und es später auch noch ein Marshmallow-Update erhält oder ob es zu den Motorola-Smartphones gehört, die kein solches Update erhalten werden.

Die Motorola-Modelle werden aller Voraussicht nach den neuen Startbildschirm in Android 6.0 direkt übernehmen. Ob das auch für die HTC-Modelle gilt, ist derzeit nicht absehbar. Viele Funktionen des neuen Marshmallow-Startbildschirms sind für Besitzer eines HTC-Smartphones aber ohnehin nichts Neues, weil diese schon länger in Smartphones von HTC enthalten sind.

Noch keine Informationen von LG, Samsung und Sony

Hersteller wie LG, Samsung und Sony haben sich bislang nicht dazu geäußert, welche Smartphones und Tablets ein Update auf Marshmallow erhalten werden. Es ist allerdings davon auszugehen, dass zumindest die in diesem Jahr erschienenen Topgeräte der Hersteller ein Update auf Android 6.0 erhalten werden.

Google will ab dem 5. Oktober 2015 damit beginnen, das Update auf Android 6.0 für die Smartphones Nexus 5 und 6, die Tablets der Nexus 7 Reihe und das Nexus 9 sowie die Streaming-Box Nexus Player zu verteilen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

nille02 07. Okt 2015

Hier bekomme ich aber ein Upgrade.

tritratrulala 05. Okt 2015

Eine harte Garantie gibt es nicht, stimmt. Aber seither versprechen die bei Motorola...

Dwalinn 05. Okt 2015

Ich habe auch das Z2, da es gerade mal 1 1/2 Jahre alt ist gehe ich einfach davon aus das...

adba 05. Okt 2015

Danke für den Link! Leider wird das beste Smartphone (Samsung Galaxy S6 Active) nicht...

ibsi 05. Okt 2015

LG hat wohl auf der Webseite auch schon für das G3 und G4 Marshmallow stehen. Damit ist...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /