Abo
  • Services:
Anzeige
Der Google Assistant, hier als Chat-Partner in Googles Messenger Allo
Der Google Assistant, hier als Chat-Partner in Googles Messenger Allo (Bild: Screenshot Golem.de)

Marshmallow: Google Assistant läuft unter Android 6.0

Der Google Assistant, hier als Chat-Partner in Googles Messenger Allo
Der Google Assistant, hier als Chat-Partner in Googles Messenger Allo (Bild: Screenshot Golem.de)

Offiziell läuft der Google Assistant nur auf Pixel-Smartphones, mittlerweile ist er mit etwas Bastelei auch auf anderen Android-Geräten verfügbar. Dank eines Xposed-Moduls kann der Sprachassistent jetzt sogar auf Geräten mit Android 6.0 genutzt werden - unter bestimmten Bedingungen.

Über das Xposed-Modul AndroidN-ify können Nutzer eines gerooteten Smartphones mit Android 6.0 alias Marshmallow Googles neuen Sprachassistenten benutzen. Der Google Assistant ist offiziell nur auf den neuen Pixel-Smartphones nutzbar.

Anzeige

Nutzung über Xposed-Framework möglich

Bereits seit Mitte Oktober 2016 ist bekannt, dass der Assistant auch auf Geräten mit Android 7.0 läuft, die den Assistenten eigentlich nicht unterstützen. Dafür muss die Build.prop-Datei modifiziert werden, was mit einem Root-Zugang möglich ist.

Um den Assistenten auf einem Android-6.0-Gerät zum Laufen zu bekommen, ist ebenfalls ein Root-Zugriff nötig. Allerdings reicht es hier nicht aus, die Build.prop-Datei zu bearbeiten; stattdessen wird der Assistent über das Xposed-Framework installiert, das Android um Zusatzfunktionen erweitert, ohne das Betriebssystem gegen ein anderes ROM auszuwechseln.

Der Programmierer Max Rumpf hat die Funktion implementiert, die allerdings bestimmte Voraussetzungen erfordert. So muss die Google-App in der Version 6.6.14.21 vorliegen, das Smartphone muss auf einer ARM-, ARM64- oder X86-Plattform laufen.

Umsetzung ist noch nicht ohne Fehler

Auch dann scheint die Umsetzung aber momentan noch nicht fehlerfrei zu sein: Auf Github, wo der Code geteilt wurde, merkt ein Programmierer an, dass bei ihm auf das Sprachkommando "OK Google" stets das Lernprogramm für den Sprachaufruf gestartet wird. Normalerweise sollte der Assistent auf das Kommando zuhören. Ruft der Nutzer die Spracheinstellungen des Assistenten auf, stürzt die App ab.

Google hat im Gespräch mit Golem.de erklärt, dass der Google Assistant zunächst exklusiv für die neuen Pixel-Smartphones verfügbar sein soll. Später wolle das Unternehmen entscheiden, ob der Assistent offiziell auch für andere Smartphones erscheinen wird.


eye home zur Startseite
Blarks 17. Okt 2016

Es ist ja schön und gut, das man den Google Assist anscheidnend überall zum laufen...

Benkt 14. Okt 2016

Ja, jedoch direkter erreichbar, wie bislang Google Now. Es kann sein, dass er als...

Häxler 14. Okt 2016

Dass der Assistent in Nullkommanichts auch auf nicht-Pixeln läuft war klar. Aber was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Comline AG, Dortmund
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Reiner Zufall...

    ArcherV | 13:10

  2. Re: Gab es irgendjemanden

    ArcherV | 13:09

  3. Re: Mal sehen, wie das bei den "echten deutschen...

    ArcherV | 13:08

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Prinzeumel | 12:56

  5. Re: Und bei DSL?

    Matty194 | 12:47


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel