Marshmallow: Cyanogenmod veröffentlicht Release-Version von CM13

Es hat länger gedauert, als geplant: Die Entwickler der alternativen Android-ROM Cyanogenmod haben die erste Release-Version von CM13 vorgestellt. Wer bisher CM13-Nightlies verwendet hat, muss beim Update aufpassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Cyanogenmod-Team hat eine CM13-Release-Version präsentiert.
Das Cyanogenmod-Team hat eine CM13-Release-Version präsentiert. (Bild: Andreas Donath)

Von der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod (CM) gibt es eine erste Release-Version der aktuellen Version CM13, die auf Android 6.0 basiert. Eine Release-Version gilt als stabiler als die häufiger veröffentlichten Nightly Builds und ist eine Vorstufe zu einer finalen Version.

Vorsicht beim Update

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Fachinformatiker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
    3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford
  2. Hauptsachbearbeiter*in (w/m/d) Krypto- / Sicherheitsmanagement
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
Detailsuche

Laut den CM-Machern hat die Entwicklung etwas länger als geplant gedauert, Angaben zu Gründen machen die Programmierer allerdings nicht. Beim Aufspielen müssen Nutzer etwas vorsichtig sein, je nachdem, von welcher CM-Version sie kommen.

Wer bisher keine aktuellen Nightlies verwendet, sondern noch die Release-Version oder Nightly Builds von CM12.1 nutzt, kann die neue Version einfach mit Hilfe der aktuellen Ausgabe von TWRP oder Clockworkmod flashen. Sollen auch Google-Apps installiert werden, sollten diese direkt nach dem Aufspielen des ROMs direkt geflasht werden, ohne das Smartphone vorher neu zu starten.

Falls zwischendurch neu gestartet wird, gibt es Schwierigkeiten mit dem neuen Berechtigungsmodell von Android 6.0, das die Grundlage von CM13 ist. Daher sollten Nutzer ihr Gerät erst neu starten, wenn sowohl das ROM als auch die Google-Apps installiert sind.

Wipe bei CM13-Nightlies nötig

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.–21. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer aktuell bereits Nightly Builds von CM13 verwendet, sollte die Release-Version keinesfalls drüberflashen. Da die Nightlies eine neuere Codebasis verwenden, kann es beim Drüberinstallieren zu Abstürzen aufgrund von Problemen mit den Datenbanken kommen. Daher muss vor der Installation der Release-Version unbedingt ein vollständiger Wipe erfolgen.

Für Nutzer eines Nexus 6P, Nexus 5X oder Nexus 9 gibt es ebenfalls eine Besonderheit zu beachten. Generell entsprechen die Update-Schritte denen der CM12.1-Nutzer, allerdings müssen bei den angesprochenen Nexus-Geräten die Vendor-Partitionen manuell installiert werden. Eine Anleitung geben die CM-Macher in ihrem Blogpost.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neuro-Chef 17. Mär 2016

Danke, meine Schwester hat noch so eins im Einsatz mit der gruseligen letzten Samsung...

Anonymer Nutzer 17. Mär 2016

Ok danke für die Aufklärung und die Begrifferklärung. Bei der Beschreibung von OPO auf...

tk (Golem.de) 17. Mär 2016

Hallo! Besten Dank für den Hinweis, es handelt sich natürlich nicht nur um einen Kandidaten.

Ninos 17. Mär 2016

Was mir netterweise @fletschge aufgezeigt hat ;)

obermeier 16. Mär 2016

na dann schau dich im xda-forum mal nach modem downgrades um... Vielleicht hast du damit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /