Abo
  • Services:
Anzeige
Das Cyanogenmod-Team hat eine CM13-Release-Version präsentiert.
Das Cyanogenmod-Team hat eine CM13-Release-Version präsentiert. (Bild: Andreas Donath)

Marshmallow: Cyanogenmod veröffentlicht Release-Version von CM13

Das Cyanogenmod-Team hat eine CM13-Release-Version präsentiert.
Das Cyanogenmod-Team hat eine CM13-Release-Version präsentiert. (Bild: Andreas Donath)

Es hat länger gedauert, als geplant: Die Entwickler der alternativen Android-ROM Cyanogenmod haben die erste Release-Version von CM13 vorgestellt. Wer bisher CM13-Nightlies verwendet hat, muss beim Update aufpassen.

Von der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod (CM) gibt es eine erste Release-Version der aktuellen Version CM13, die auf Android 6.0 basiert. Eine Release-Version gilt als stabiler als die häufiger veröffentlichten Nightly Builds und ist eine Vorstufe zu einer finalen Version.

Anzeige

Vorsicht beim Update

Laut den CM-Machern hat die Entwicklung etwas länger als geplant gedauert, Angaben zu Gründen machen die Programmierer allerdings nicht. Beim Aufspielen müssen Nutzer etwas vorsichtig sein, je nachdem, von welcher CM-Version sie kommen.

Wer bisher keine aktuellen Nightlies verwendet, sondern noch die Release-Version oder Nightly Builds von CM12.1 nutzt, kann die neue Version einfach mit Hilfe der aktuellen Ausgabe von TWRP oder Clockworkmod flashen. Sollen auch Google-Apps installiert werden, sollten diese direkt nach dem Aufspielen des ROMs direkt geflasht werden, ohne das Smartphone vorher neu zu starten.

Falls zwischendurch neu gestartet wird, gibt es Schwierigkeiten mit dem neuen Berechtigungsmodell von Android 6.0, das die Grundlage von CM13 ist. Daher sollten Nutzer ihr Gerät erst neu starten, wenn sowohl das ROM als auch die Google-Apps installiert sind.

Wipe bei CM13-Nightlies nötig

Wer aktuell bereits Nightly Builds von CM13 verwendet, sollte die Release-Version keinesfalls drüberflashen. Da die Nightlies eine neuere Codebasis verwenden, kann es beim Drüberinstallieren zu Abstürzen aufgrund von Problemen mit den Datenbanken kommen. Daher muss vor der Installation der Release-Version unbedingt ein vollständiger Wipe erfolgen.

Für Nutzer eines Nexus 6P, Nexus 5X oder Nexus 9 gibt es ebenfalls eine Besonderheit zu beachten. Generell entsprechen die Update-Schritte denen der CM12.1-Nutzer, allerdings müssen bei den angesprochenen Nexus-Geräten die Vendor-Partitionen manuell installiert werden. Eine Anleitung geben die CM-Macher in ihrem Blogpost.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 17. Mär 2016

Danke, meine Schwester hat noch so eins im Einsatz mit der gruseligen letzten Samsung...

Anonymer Nutzer 17. Mär 2016

Ok danke für die Aufklärung und die Begrifferklärung. Bei der Beschreibung von OPO auf...

tk (Golem.de) 17. Mär 2016

Hallo! Besten Dank für den Hinweis, es handelt sich natürlich nicht nur um einen Kandidaten.

Ninos 17. Mär 2016

Was mir netterweise @fletschge aufgezeigt hat ;)

obermeier 16. Mär 2016

na dann schau dich im xda-forum mal nach modem downgrades um... Vielleicht hast du damit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen
  2. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  3. über ACADEMIC WORK, München
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Chemnitz


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  2. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  3. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  4. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  5. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  6. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  7. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  8. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  9. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  10. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: 1995 hat angerufen

    Ranessin | 11:50

  2. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    Balion | 11:49

  3. Re: offenkundig strafbare Inhalte

    throgh | 11:48

  4. Das Legen wird aber teurer sein. Auch das laden...

    DY | 11:47

  5. Re: Störende Kabel?

    plutoniumsulfat | 11:46


  1. 11:25

  2. 10:51

  3. 10:50

  4. 10:17

  5. 10:12

  6. 09:53

  7. 09:12

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel