Abo
  • IT-Karriere:

Mars: Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Seit 11. Juni 2018 gibt es keinen Kontakt mehr zum Mars Rover Opportunity. Entgegen dem ursprünglichen Plan werden die Versuche zur Kontaktaufnahme dennoch nicht abgebrochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Marsrover Opportunity in einer künstlerischen Darstellung
Der Marsrover Opportunity in einer künstlerischen Darstellung (Bild: Wikimedia)

45 Tage hatte die Nasa dem Marsrover Opportunity gegeben, um sich auf der Erde zu melden, nachdem wieder genug Sonnenlicht auf die Solarzellen des Rovers fiel, um dessen Akkus aufzuladen. Diese Zeit ist vorbei. Der Rover hat sich nicht gemeldet. Dennoch sollen die Kontaktversuche fortgesetzt werden. Die Ingenieure der Nasa gehen davon aus, dass sich im Sturm viel Staub auf den Solarzellen des Rovers abgelagert hat. Es gäbe zwar genug Licht, aber Zellen erzeugen dennoch nicht genug Strom. Sie wollen abwarten, ob sich das Problem von alleine löst, wenn der Wind den Staub von den Zellen bläst.

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Ein globaler Staubsturm auf dem Mars brachte den Rover Opportunity nach über 14 Jahren auf dem Planeten in Schwierigkeiten. Unter den massiven Staubwolken gelangte kein Sonnenlicht mehr auf die Oberfläche des Mars. Nie zuvor wurde ein derart starker Abfall der Helligkeit am Tag beobachtet. Opportunity befand sich während des Sturms mitten in einer Gegend, in der Staub hoch in die Atmosphäre gehoben wurde. Auf dem Mars ist dieser Prozess selbstverstärkend. Je mehr Staub in die Atmosphäre gelangt, desto stärker werden die Stürme.

Aber ohne Sonnenlicht können die Akkus des Rovers nicht wieder aufgeladen werden. Am 12. Juni versetzte er sich in einen Ruhezustand. Seitdem sind alle Versuche der Kontaktaufnahme gescheitert, obwohl sich die Staubwolken des Sturms inzwischen wieder gelegt haben. Unklar ist auch, ob alle Instrumente des Rovers die Kälte auf dem Mars überstanden haben. Einige Instrumente werden im Normalfall elektrisch beheizt. Im Inneren des Sturms sanken die Temperaturen zwar weniger stark ab, als an normalen Tagen, aber inzwischen wirkt dieser Effekt nicht mehr.

Staubteufel sollen den Rover saubermachen

Zwischenzeitlich wurde der Rover auch aus dem Orbit fotografiert. Nach Einschätzung der Wissenschaftler sollten sich im Sturm keine zu großen Staubmengen auf dem Rover abgelagert haben, als dass sie nicht wieder gesäubert werden könnten. Probleme mit Staub auf Solarzellen gab es bereits bei früheren Stürmen. Dabei kam es aber immer wieder zu sogenannten Cleaning Events, bei denen der Staub von den Zellen entfernt wurde. Vermutet wird, dass Wind von Staubteufeln dafür verantwortlich ist, die in der Mittagswärme des Mars entstehen können. Die Jahreszeit der meisten Staubteufel steht aber erst noch bevor.

Diese Tatsache war wohl das ausschlaggebende Argument für die Fortsetzung der Kontaktversuche. Sollten diese erfolglos bleiben, soll im Januar 2019 nochmals über ihre Fortsetzung beraten werden. Opportunity landete am 25. Januar 2004 in der Tiefebene Meridiani Planum. Die geplante Missionsdauer betrug 90 Tage, bis zum Juni waren es über 14 Jahre.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 12,49€

Anonymouse 02. Nov 2018

Also lieber gar keinen haben, als das Risiko einzugehen, dass er nicht funktioniert? ^^

jkwak 30. Okt 2018

und zwar eine Putzfrau zur reinigung der Solar pannels von Opportunity

Frank... 30. Okt 2018

https://xkcd.com/695/


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /