Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.

Artikel von veröffentlicht am
Die wissenschaftlichen Instrumente des Marsrover Perseverance wurden im Vergleich zu Curiosity überarbeitet.
Die wissenschaftlichen Instrumente des Marsrover Perseverance wurden im Vergleich zu Curiosity überarbeitet. (Bild: Nasa)

2,5 Milliarden US-Dollar - eine Rakete, ein Rover und ein kleiner Helikopter - sind auf dem Weg zum Mars. Die Trägerrakete vom Typ Atlas V 541 hob pünktlich um 13:50 mit der Mission Mars 2020 und dem Marsrover Perseverance ab. Neben dem russischen RD-180 Triebwerk ist die Rakete auch mit vier Feststoffboostern ausgestattet. Es ist das zweitgrößte Modell der Atlas V. Die Mission ist inzwischen unterwegs zum Mars, wo sie im Februar 2021 ankommen soll.


Weitere Golem-Plus-Artikel
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


    •  /