Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Marktanteil schrumpft.
Microsofts Marktanteil schrumpft. (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Marktforschung: Windows 8 belebt den PC-Markt nicht

Microsofts Marktanteil schrumpft.
Microsofts Marktanteil schrumpft. (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Mit jeder neuen Version von Windows stiegen bisher die Absätze von PCs - nur diesmal nicht. Zudem werden auch neue PCs nicht immer mit Windows 8 geliefert, wie britische Marktforscher herausgefunden haben. Stimmen aus der US-Branche stützen diese Aussagen.

Um festzustellen, wie schnell im Geschäft mit Neu-PCs der Umstieg auf Windows 8 erfolgt, haben die Marktbeobachter von Context in Westeuropa die Verkäufe im November 2012 gemessen. Auszüge der Studie finden sich bei Channelbiz.

Anzeige

Demnach wurden 52 Prozent aller neuen Rechner mit Windows 8 geliefert, in einem vergleichbaren Zeitraum nach der Markteinführung von Windows 7 - also im November 2009 - waren es 58 Prozent. Das spricht für eine schlechtere Annahme durch den Markt, auch wenn viele PCs erst im Dezember gekauft werden, denn: Context hat die Lieferungen an Händler und Versender untersucht. Bis die Rechner dann an den Kunden verkauft werden, können noch einige Wochen vergehen.

Dabei ist die Unterscheidung zwischen privaten und geschäftlich genutzten PCs diesmal besonders drastisch, wie die Studie weiter verrät. Wieder im Vergleich des November 2009 zu 2012 war Windows 8 auf 68 Prozent aller Privat-PCs installiert, Windows 7 kam nach seinem Start auf 65 Prozent. Bei Businessrechnern sieht das Ergebnis aber sehr schlecht aus: Windows 8 befand sich nur auf 8 Prozent der Rechner, Windows 7 war im November 2009 auf 31 Prozent aller geschäftlich genutzten PCs installiert.

Schwacher Start auch in den USA

Auch in Microsofts Heimatland ist die Enttäuschung groß. Der US-Chef von Acer, Emmanuel Fromont, sagte der New York Times: "Es gab da keinen großen Zündfunken im Markt. Das ist ein langsamer Start, das steht außer Frage." Zahlen der Marktforscher von NPD stützen das: Von Ende Oktober bis Anfang Dezember 2012 sollen insgesamt 13 Prozent weniger Windows-Rechner verkauft worden sein als im Vorjahr.

Die Zahlen der Marktforscher stehen dabei nicht unbedingt im Widerspruch zu den Angaben von Microsoft. Das Unternehmen hatte Ende November 2012 mitgeteilt, Windows 8 habe Windows 7 im ersten Monat der Verfügbarkeit überholt, 40 Millionen Mal soll das Betriebssystem verkauft worden sein. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der PC-Markt im Zeitraum von 2009 bis 2012 insgesamt gewachsen ist. Die absoluten Stückzahlen der Windows-Lizenzen sagen damit nichts darüber aus, wie schnell der Umstieg auf Windows 8 tatsächlich erfolgt. Inzwischen schrumpft der Markt für PCs, Windows 8 konnte daran bisher nur wenig ändern.


eye home zur Startseite
derLordselbst 05. Feb 2013

Ein winziges Detail wurde hier bisher nicht erwähnt: Die komplett fehlende...

marvster 03. Jan 2013

Das ist das Problem, dass ich auch hatte! Mein Treiber für meine WLAN-Karte in meinem...

Abseus 28. Dez 2012

Auch wenn du hier als einer der wenigen verbissenen Befürworter auftrittst wirst du damit...

Abseus 28. Dez 2012

...tatsächlich jemanden den das ernsthaft wundert? Wer schlau ist wusste schon lange das...

motzerator 27. Dez 2012

Scheint so als währe das der Preis für das schnelle Booten bis zum Metro Bildschirm. Mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dbh Logistics IT AG, Bremen
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Bahn schneller machen

    grumbazor | 19:41

  2. Re: Dalli Dalli

    teenriot* | 19:34

  3. Re: Leider verpennt

    arthurdont | 19:33

  4. Das würde mich auch freuen:) (kt)

    ckerazor | 19:29

  5. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    bombinho | 19:28


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel