Markenrechte beantragt: Elon Musk könnte Start von Tesla-Restaurants vorbereiten

Tesla hat die Rechte zur Verwendung der eigenen Marke für Restaurants beantragt. Der Schritt könnte auf eine alte Idee von Elon Musk zurückgehen.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Tesla könnte an seinen Supercharger-Stationen künftig eigene Restaurants betreiben.
Tesla könnte an seinen Supercharger-Stationen künftig eigene Restaurants betreiben. (Bild: PATRICK T. FALLON via Getty Images)

Elektroautobauer Tesla hat in den USA am 27. Mai 2021 die Markenrechte für den eigenen Firmennamen zur Verwendung im Zusammenhang mit Gastronomie-Betrieben beantragt. Sowohl der klassische Tesla-Schriftzug als auch eine stilisierte Version sowie das Firmenlogo sollen künftig im Zusammenhang mit Restaurants, Pop-up-Restaurants, Selbstbedienungs-Restaurants und Schnellimbissen verwendet werden können.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) KDO-Cloud-Arbeitsplatz
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. System Engineer / System Developer (m/f/d) ADAS data measurement / replay and SiL/HiL solutions
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen
Detailsuche

Eine Überprüfung des Antrags durch einen Anwalt soll am 27. August 2021 erfolgen. Welche Pläne Tesla mit der Markenrechtssicherung verfolgt, ist nicht bekannt. Allerdings hatte das Unternehmen schon 2017 erstmals angedeutet, dass es den Einstieg in die Gastronomie in Betracht ziehe.

Der damalige technische Direktor JB Straubel sprach laut Restaurantbusinessonline.com im Zuge einer Gastronomie-Konferenz über die Idee, Teslas Supercharger-Ladestationen um vollwertige Ladengeschäfte zu ergänzen, in denen das Unternehmen auch Essen serviert. Tesla-Chef Elon Musk griff die Idee wenige Monate später auf und äußerte seine Vorstellungen dazu via Twitter.

Elon Musk plant Old-School-Drive-In

Im Januar 2018 schrieb der Milliardär, dass er eine der in Los Angeles gelegenen Supercharger-Stationen mit einem Old-School-Drive-In inklusive Bedienung auf Rollschuhen ausstatten wolle. Eine Beantragung für das Restaurant folgte laut der Website Techcrunch einige Monate später. Seither blieb es jedoch still um die Idee.

Insane Mode - Die Tesla-Story: Wie Elon Musk die Automobilbranche auf den Kopf gestellt hat und stellen wird
Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der aktuelle Markenrechtsantrag legt nahe, dass Tesla den Gedanken hauseigener Restaurants nun erneut aufgreift und in größerem Stil umsetzen könnte. Wann und in welcher Form das Unternehmen in die Gastronomie einsteigt, bleibt offen.

Plausibel erscheint die Eröffnung von Supercharger-Restaurants allemal. Schließlich gilt es, im Zuge des Ladevorgangs von Elektroautos eine ganze Menge Zeit zu überbrücken. Tesla selbst hat laut Techcrunch auf Anfragen zu etwaigen Restaurant-Plänen nicht reagiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fernando-05 04. Jun 2021

Allerdings ist noch keine Autofirma auf die Idee gekommen. TESLA kann zusätzliche...

smonkey 03. Jun 2021

... mind. um einen Faktor 10 günstiger als herkömmliche Restaurants ... sowie alles von...

TrollNo1 02. Jun 2021

Haha, und schön alle Autos mit lesbarem Nummernschild auf den Bildern.

Oh je 02. Jun 2021

um Ladezeiten zu überbrücken...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /