Markenrecht: King.com will Candy und Saga

Der britische Publisher King.com legt sich mit unabhängigen Entwicklern an: Unter anderem die Macher von The Banner Saga sollen daran gehindert werden, ihren Namen zu schützen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Banner Saga
The Banner Saga (Bild: Golem.de)

Der britische Publisher King.com legt sich mit einer ganzen Reihe von unabhängigen Entwicklern an. Dabei geht es um die Markenrechte an Wörtern, insbesondere aus dem Titel von Candy Crush Saga. Regelrecht eskaliert ist der Streit mit Stoic, dem Entwicklerstudio des rundenbasierten Rollenspiels The Banner Saga.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin-Mitte
  2. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München
Detailsuche

Offenbar hat Stoic einen Antrag auf Schutz des Titels "The Banner Saga" gestellt, bevor sich King.com um die Sicherung des Wortes "Saga" bemüht hat. Seitdem habe King.com in den USA immer wieder Widerspruch dagegen eingelegt, dass Stoic die Rechte an seinem Spieletitel zugesprochen bekommt, so einer der Entwickler im Gespräch mit Polygon.com.

King.com wiederum argumentiert, dass Stoic keineswegs daran gehindert werden solle, sein Spiel The Banner Saga zu nennen - zumal es keinerlei Verwechslungsgefahr gebe. Allerdings wolle sich King.com das Wort "Saga" sichern, um künftig gegen Firmen vorgehen zu können, die absichtlich etwa auf Candy Crush Saga anspielen und daraus schnelles Kapital schlagen wollen. Neben Candy Crush hat King.com noch weitere, allerdings deutlich weniger erfolgreiche Spiele mit ähnlichem Titel, etwa Bubble Witch Saga und Pet Rescue Saga.

Auch um das Wort "Candy" gibt es Streit. So hat King.com das Wort im Januar 2014 beim US-Patent- und Markenamt registriert und dann einige Indie-Entwickler aufgefordert, es aus dem Titel ihrer Spiele zu entfernen. Einer der Betroffenen, der Entwickler des iOS-Spiels All Candy Casino Slots, hat Gamezebo.com gesagt: "Ich und andere Indie-Entwickler haben nicht das Geld oder die Ressourcen, um uns zu wehren".

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

King wurde 2003 gegründet, der mit Abstand größte Erfolg ist bislang Candy Crush Saga. Das Unternehmen plant den Gang an die Börse, nach eigenen Angaben ist es seit 2005 profitabel. Die Firmenzentrale liegt in London, Niederlassungen gibt es in Hamburg, Stockholm, Malmö, Barcelona, Malta, Bukarest und San Francisco. Insgesamt beschäftigt King derzeit deutlich über 400 Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

xtrem 26. Jan 2014

sry, aber ich hab das glaub ich grade nicht gescheckt

Anonymer Nutzer 24. Jan 2014

Aber trotzdem erst mal versuchen. Erst jetzt wo es einen Medienskandal auslöst rudert...

TC 23. Jan 2014

wer spielt sowas eigentlich?

Anonymer Nutzer 23. Jan 2014

Witzig ist ja, wenn man sich einfach ALLE Wörter einzeln patentiert, darf kein anderer...

Nolan ra Sinjaria 23. Jan 2014

Geht auch hierzulande mit Bayer oder Müller...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /