Abo
  • Services:
Anzeige
Bloggerin Jules Yap ist frustriert über den Verlust ihrer Domain.
Bloggerin Jules Yap ist frustriert über den Verlust ihrer Domain. (Bild: Ikeahackers.net)

Markenrecht: Ikea will nicht gehackt werden

Seit acht Jahren beschäftigt sich Ikeahackers.net mit nützlichen Anwendungen für Ikea-Möbel. Das schwedische Möbelhaus will die kommerzielle Nutzung seines Namens nun nicht mehr hinnehmen.

Anzeige

Der schwedische Möbelkonzern Ikea geht juristisch gegen die Verwendung seines Firmennamens durch eine Bloggerin vor. Das Blog Ikeahackers.net dürfe in Zukunft nur noch betrieben werden, wenn keine Anzeigen zur Finanzierung mehr geschaltet würden, teilte die Seitenbetreiberin, die sich Jules Yap nennt, auf ihrer Website mit. Darauf habe sie sich mit Ikea geeinigt, nachdem das Unternehmen ihr per einstweiliger Verfügung vor einigen Monaten die Nutzung des Namens untersagt hatte. Da Yap auf die Einnahmen nicht verzichten will, kündigte sie einen Umzug auf eine neue Domain an.

Die Seite startete vor acht Jahren auf Blogspot und besitzt seit 2007 die aktuelle Domain. Dabei geht alles andere als darum, die Ikea-Produkte zu kritisieren. Im Gegenteil. Sie sei lediglich "ein verrückter Fan", schreibt Yap und sammelt Beispiele, wie Ikea-Möbel sinnvoll eingesetzt, verändert und verschönert werden könnten. Sie stehe auf der Seite von Ikea und mache im Grunde Werbung für die Firma und deren Produkte.

Es ist kaum anzunehmen, dass Ikea das anders sieht. Allerdings gefällt es der Firma offenbar nicht, dass Yap Anzeigen auf der Seite schaltet und damit indirekt mit dem Firmennamen Geld verdient. Der Blogger Cory Doctorow bezeichnet auf Boingboing.net das Vorgehen des Möbelhauses als "großen Blödsinn". Es würden keine Markenrechte verletzt, da der Firmenname rein sachbezogen verwendet werde. Auch die Tatsache, dass mit Ikeahackers Geld verdient werde, habe keine markenrechtliche Bedeutung. Das Vorgehen sei reine Schikane und ein Versuch von Zensur. Markenrechte könnten nicht dazu genutzt werden, jemandem einen sachbezogenen Gebrauch einer Marke zu verbieten.

Dass eine solche Nutzung möglich ist, zeigen Beispiele wie Bildblog.de, das 2004 zur kritischen Auseinandersetzung mit der Bild-Zeitung gegründet wurde, oder Appleinsider.com, das sich seit 1998 mit Nachrichten und Gerüchten rund um Apple beschäftigt. Doctorow zeigte sich schockiert, dass Yaps Anwalt sich auf solch einen "schrecklichen Deal" eingelassen habe.


eye home zur Startseite
stefan93 07. Sep 2014

IKEA ist Hype, günstig sind die auch nicht mehr und die Qualität ist =0 Es gibt zurzeit...

KritikerKritiker 17. Jun 2014

Aha, hatte IKEA Hackers Prototypen von neuen Modellen?

Dwalinn 17. Jun 2014

Naja das ist geschmackssache, ich freu mich das die mich dutzen. Ich selbst Dutze im...

xSynth 17. Jun 2014

Ehm - I know?! :P Ich sagte ja extra > bezüglich Innanet, Networkis usw. < :) Ein "Hack...

plutoniumsulfat 17. Jun 2014

spätestens jetzt wahrscheinlich :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 11,49€
  3. 0,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  2. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  3. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  4. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  5. Milliarden-Deal

    Google kauft Teile der HTC-Smartphone-Sparte

  6. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  7. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  8. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  9. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  10. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Re: 64Bit

    david_rieger | 10:49

  2. Re: Upload höher als bei DSL?

    Niaxa | 10:47

  3. Re: Cloud! Docker! KI! VR!!!

    Trollversteher | 10:47

  4. Re: "Der Elektrokonzern AEG"

    M.P. | 10:46

  5. Re: Mal was positives.

    Test_The_Rest | 10:45


  1. 10:03

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 08:00

  5. 07:10

  6. 07:00

  7. 18:10

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel