Abo
  • Services:

Markenrecht: Apple verhindert Birnen-Logo

In einem Rechtsstreit konnte Apple einen Sieg erzielen. Die EU-Markenrechtsbehörde EUIPO folgte dem Einspruch des Unternehmens mit dem Logo eines angebissenen Apfels. Laut der Behörde hat die Silhouette einer Birne zu viel Ähnlichkeit mit dem Apple-Motiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Logos von Apple und Pear Technologies im Vergleich
Die Logos von Apple und Pear Technologies im Vergleich (Bild: EUIPO)

Das chinesische Unternehmen Pear Technologies wollte als Markenzeichen die Silhouette einer Birne verwenden und hatte die betreffende Marke für Europa vor drei Jahren angemeldet. Dagegen legte Apple Widerspruch ein und hatte damit beim Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EUIPO) Erfolg. Die Entscheidung erfolgte bereits Mitte Januar 2017, wurde aber erst jetzt bekannt. Pear bietet Produkte rund um digitale Karten und Navigationslösungen an und ist damit - wie Apple - im Bereich der Computertechnik tätig.

Verwechslungsgefahr für Kunden

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe, München

Apple begründete seinen Einspruch damit, dass die Silhouette einer Birne bei Kunden zu Verwechslungsgefahr mit dem Apple-Logo führen könnte. Pear könnte von der hohen Reputation der Marke Apple profitieren. Pear wies darauf hin, dass zu der Markeneintragung auch der Schriftzug Pear Technologies gehöre, der unter der Birnensilhouette zu sehen sei. Während das Apple-Logo angebissen sei, habe die Birne keine Bissspuren. Beides beeindruckte die Behörde nicht. In ihrer Begründung heißt es, dass "eine Birne ganz klar kein Apfel" sei. Dennoch habe das Pear-Logo zu viel Ähnlichkeit mit dem Apple-Logo und orientiere sich bezüglich der Gestaltung zu stark daran.

  • Der erste Entwurf für die Markeneintragung von Pear Technologies (Bild: EUIPO)
  • Das Apple-Logo im direkten Vergleich mit dem Logo von Pear Technologies (Bild: EUIPO)
  • Apple beanstandete auch den zweiten Entwurf von Pear Technologies. (Bild: EUIPO)
  • Das Apple-Logo im direkten Vergleich mit dem zweiten Logo von Pear Technologies (Bild: EUIPO)
Das Apple-Logo im direkten Vergleich mit dem Logo von Pear Technologies (Bild: EUIPO)

In dem dreijährigen Verfahren hatte Pear das Design verändert, um so eine Markeneintragung zu erreichen. Die bisher klar erkennbare Birnensilhouette wurde abstrahiert und mit mehreren Elementen nachgebildet. Erneut gehörte der Pear-Schriftzug zum Bestandteil der Marke. Auch dagegen ging Apple vor und hatte Erfolg. Das Amt sah noch immer zu viele Ähnlichkeiten zwischen den beiden Marken.

In der Entscheidung heißt es, dass die beiden Obstsorten aus biologischer Sicht in engem Zusammenhang stünden. Die bildlichen Elemente der beiden Obstsorten hätten daher sehr viele optische Gemeinsamkeiten, das wirke sich auch auf die Silhouetten der beiden Früchte aus. Auch wenn die Ähnlichkeit nur schwach ausgeprägt sei, genüge das bereits, um in einer Markenrechtsangelegenheit Einspruch einzulegen. Für die Behörde sei bewiesen, dass sich Pear ganz bewusst am Apple-Logo orientiert habe.

Rechtsstreit um Café Apfelkind

Vor einigen Jahren sorgte der Streit um die Marke Apfelkind für Aufsehen. Ein Bonner Café namens Apfelkind wollte sich die Marke schützen lassen - Bestandteil des Logos war eine Apfelsilhouette. Apple legte Widerspruch ein und sah eine Markenrechtsverletzung. Überraschend wurde der Widerspruch dann von Apple ohne Begründung zurückgezogen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. ab je 2,49€ kaufen

janoP 01. Mai 2017

...juckt aber auch keinen.

User_x 30. Apr 2017

lol das gleiche denk ich auch...

User_x 30. Apr 2017

und Birnen gibts mit hochprozentigem am feinsten. aber interessant wäre auch eine Idee...

neocron 30. Apr 2017

und was widersprichst du mir da erst stumpf?

perseus 30. Apr 2017

Wieder mal ein schöner Grund warum man die EU einfach gernhaben muss, oder vielleicht...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Note 9 - Test

Das Galaxy Note 9 von Samsung bietet neben dem S Pen nur sehr wenige Unterschiede zum Galaxy S9+. Samsung sollte sich überlegen, wie sich die Note-Reihe in Zukunft wieder etwas interessanter gestalten lässt.

Galaxy Note 9 - Test Video aufrufen
The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /