Abo
  • IT-Karriere:

Weder Pilz noch Feuerblume dafür als T-Rex

Wie einen Boomerang schleudert Super Mario seine Mütze auf Knopfdruck vor sich und zerstört damit nicht nur die Levelarchitektur, sondern kann auch ausgewählte Gegner übernehmen. Nach der Übernahme ziert den jeweiligen Gegner Marios ikonischer Schnauzbart.

Stellenmarkt
  1. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fidor Solutions AG, München

In der spielbaren Demo können wir uns in die Kanonenkugel Bullet-Bill verwandeln und über Abhänge gleiten oder Steine zerstören. Als Steinwesen mit Sonnenbrille sehen wir Geheimgänge oder gleiten als Elektrokugel durch Stromleitungen. Im Gameplay-Trailer ist zu sehen, dass Mario auch Koopas, Frösche oder einen riesigen Tyrannosaurus Rex übernehmen kann. Der sieht mit dem Schnauz besonders ulkig aus.

In Odyssey kommt Mario nur durch diese Übernahmen an neue Fähigkeiten. Den klassischen Pilz oder die Feuerblume findet er nicht mehr. Insgesamt dürften die zahlreichen Eigenschaften der Gegner aber für mehr Komplexität und Abwechslung sorgen.

Zwei unterschiedliche Welten

Die auf der E3 spielbare Demo besteht aus zwei komplett gegensätzlichen Welten. Das Sandkönigreich spielt sich so ähnlich wie eine klassische Welt aus Mario 64. Wir erkunden weitläufige und flache Dünen, eine auf dem Kopf stehende Pyramide und sammeln dies und das.

Nett: Als kleine Auflockerung müssen wir an zwei Stellen eine Art klassischen, kurzen 2D-Level absolvieren. Wie in Zelda A Link between Worlds verwandelt sich Mario kurzzeitig in eine platte 8-Bit-Figur, die in der Wand den Ausgang sucht.

Völlig anders geht es dagegen im anfangs angesprochenen Stadt-Königreich und in New Donk City zu.

Dank Schnellreisefunktion zu vielen Geheimnissen

Die Erkundung von New Donk City gestaltet sich äußerst ungewohnt und vor allem vertikal. Mario klettert an Straßenlaternen, stößt sich besonders hoch von Autos ab und findet hinter jeder noch so kleinen Ecke und Gasse Geheimnisse. Mario kann in die Kanalisation oder - wie zu Beginn beschrieben - auf die Spitze des dem Empire State Building nachempfundenen Gebäudes klettern.

Als Hauptmission sollen wir eigentlich vier Musiker für die Gouverneurin suchen. Da die Stadt aber derart vollgepackt mit kleinen Missionen ist, finden wir stattdessen erst vier versteckte Monde, bevor wir uns wieder auf die Musikersuche machen.

 Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem SchnauzTeleportation, Technik und tolle Anzüge 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Unix_Linux 16. Jun 2017

wie muss ich mir das vorstellen, mit dem zelebrieren? ziehst du dir dann ne mario mütze...

mw (Golem.de) 14. Jun 2017

Danke, ist korrigiert.


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /