Abo
  • Services:

Faszination Mario Kart

In den letzten Jahren ist Nintendo durch Sami Cetins Erfolge und die seiner Mario-Kart-Kollegen auf die immer größer werdende Fangemeinde aufmerksam geworden. Mittlerweile tritt es sogar als Hauptsponsor für die jährlich in Frankreich stattfindenden Weltmeisterschaften auf und stellt hierfür Preise zur Verfügung.

  • Der Termin für die diesjährigen Weltmeisterschaften steht bereits fest. (Bild: Sami Cetin)
  • Sami Cetin und der Weltmeisterpokal 2012 (Bild: Sami Cetin)
  • Weltmeister Sami Cetin und die Nationalmannschaft von Großbritannien (Bild: Sami Cetin)
Der Termin für die diesjährigen Weltmeisterschaften steht bereits fest. (Bild: Sami Cetin)
Stellenmarkt
  1. freenet GROUP, Hamburg
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen bei Dortmund

In Anbetracht dessen, dass das Original noch immer mit Meisterschaften auf internationalem Niveau gefeiert wird, lässt es seine Bedeutung für Nintendo, SNES und das Mario-Franchise nur erahnen. "Super Mario Kart zeigte der Welt, dass Mario mehr sein konnte als nur ein Jump 'n' Run. Hätte es nicht diesen Erfolg gehabt, wer weiß, ob das Franchise sonst da wäre, wo es heute ist", sagt auch Sami. Sicherlich, der Erfolg der Jump-'n'-Run-Spiele wäre wohl nicht geringer gewesen - doch was wäre aus einem Smash Brothers, den gesammelten Sportablegern, vom schon vor Super Mario Kart existierenden Golf einmal abgesehen, oder den Kooperationsprojekten mit Sega geworden, hätte Nintendo sein Kartdebüt in den Sand gesetzt?

Platz Vier für den Genregründer

Diese Fragen werden sich schwer klären lassen, wären die Antworten doch höchst spekulativ. Etwas Messbares hat Super Mario Kart allerdings doch hinterlassen - seine Absatzzahlen. Auf der Internetseite Vgchartz.com lässt sich nachlesen, dass der Kartracer es mit 8,76 Millionen Einheiten auf Platz 4 der am meisten verkauften SNES-Spiele geschafft hat und innerhalb der anderen Kartspiele der Serie immerhin Platz 5 belegt - nach heutigen Maßstäben eine umso beachtlichere Leistung, wenn man bedenkt, dass es ohne Onlineanbindung und 4-Spieler-Modus auskommen musste.

Sami Cetin sieht gerade in der Evolution des Multiplayerspiels vom Zwei-Spieler-Splitscreen-Modus zum Zwölf-Spieler-Online-Match eine der wichtigsten Entwicklungen innerhalb des Mario-Kart-Universums, da es Millionen Spieler zusammenbrachte und sie an das Spiel fesselte. Wenn es aber um das Erzeugen von Spannung gehe, könnten ganz einfache Dinge die größte Wirkung entfalten. "Obwohl acht oder zwölf Spieler im Onlinemultiplayer späterer Versionen eine phantastische Idee sind, schlägt manchmal einfach nichts das pure eins versus eins bis zur Ziellinie."

Ein fast perfektes Spiel

Wenn man Sami fragt, was er an Super Mario Kart ändern würde, wenn er die Gelegenheit hätte, kommen seine Wünsche relativ bescheiden daher: Er würde die Boostmechanik beim Start etwas regulieren und im eins gegen eins auf dem Vanilla Lake 2 den Fahrern die Bananen aus der Hand nehmen, weil das seiner Meinung nach die Strecke ruiniert. Was dann noch ganz oben auf seinem Wunschzettel steht, ist strenggenommen keine Spielkritik, aus seiner Sicht als Ranglistenspieler aber überaus verständlich: einheitliche TV-Systeme, um keine separaten PAL- und NTSC-Ranglisten führen zu müssen.

Ansonsten würde er nichts anders machen. Damit hat Nintendo zumindest für Sami etwas geschafft, wovon heutige Entwickler selbst in einem Anflug von Größenwahn kaum zu träumen wagen: das perfekte Spiel zu erschaffen.

Mit Mario Kart 8 hat Nintendo nun das nächste Spiel seiner erfolgreichen Kartserie herausgebracht. Ob das neue Antigravitationsfeature dabei nicht nur den Karts, sondern auch dem Spielspaß neue Perspektiven eröffnet, wird sich zeigen. Eines ist aber sicher: Ob Mario Kart 8 für ähnlich viel Furore sorgen wird wie die erste Folge auf dem SNES, liegt allein an seinen Spielern. Denn ganz gleich, wonach das Spielerherz sich sehnt, ob puristisches Rennvergnügen oder chaotische Streckenschlachten über Kopf im großen Multiplayer-Getümmel - am Ende tut Mario Kart das, was es schon immer getan hat: für jeden Spielertypus seinen ganz individuellen Charme entwickeln. Und vielleicht werden dann Spieler in 22 Jahren ähnliche Worte finden, wie Sami sie für das SNES-Urgestein findet: "Es war einfach dazu bestimmt, Erfolg zu haben."

 Mit dem Kart zum Weltmeistertitel
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Anonymer Nutzer 05. Jun 2014

Fast jeder Leistungssportler ruiniert seinen Körper bis zum Ende seiner Karriere. Ob das...

Garius 02. Jun 2014

Daran ist die doofe Vergangenheit schuld. Nintendo wurde schon oft kritisch beäugt, wenn...

Garius 02. Jun 2014

Obgleich ich die Story bei BSI natürlich genial fand, verzichte ich lieber auf Story, als...

Phreeze 02. Jun 2014

Fand das Street Racer nicht schlecht, hatte es als Shareware für PC. Diddy Kong Racing...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /