Mario & Co.: Nintendo deaktiviert Spielbewertungen durch Nutzer

Nur wenige Tage nach dem Start von Nutzerbewertungen für seine Spiele im US-Onlineshop hat Nintendo das System wieder deaktiviert. Dabei hat es mit ungewöhnlichen Ideen einen durchdachten Eindruck hinterlassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Stern aus Nintendo-Spielen
Stern aus Nintendo-Spielen (Bild: Nintendo)

Ende Februar 2018 hatte Nintendo seinen Kunden in den USA die Möglichkeit gegeben, Bewertungen von Spielen im Onlineshop zu veröffentlichen - etwa für Splatoon 2 oder Super Mario Odyssey. Statt die Nutzerkritiken möglichst rasch auch in anderen Ländern anzubieten, hat das Unternehmen sie nun wieder vollständig deaktiviert. Man wolle "diese Funktion und ihre Umsetzung neu bewerten", sagte Nintendo in einer offiziellen Erklärung.

Stellenmarkt
  1. User Experience Research Analyst (m/w/d)
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
  2. IT Specialist Server und Virtualisierung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
Detailsuche

Über die wahren Gründe für das rasche Aus lässt sich nur spekulieren. Golem.de war nach dem Start ein paar Mal auf der Webseite, besonders viele negative Kritiken sind uns nicht aufgefallen - aber möglicherweise hat es sie später dann doch gegeben. Bei Steam und anderen Verkaufsportalen nutzen Spieler gerne Bewertungssysteme für grundsätzlichen Protest, etwa gegen die Firmenpolitik. Wenn das in größerem Umfang oder organisiert geschieht, ist gelegentlich vom "Review Bombing" die Rede.

Um eine Kritik bei Nintendo zu veröffentlichen, mussten die Nutzer das jeweilige Spiel über den jeweiligen Account mindestens zwei Stunden lang verwendet haben. Die Bewertung bestand dann aus einer Überschrift und Freitext sowie aus einer Note aus einem bis fünf Sternen. Ungewöhnlich war ein System, mit dem man aus einer Reihe von vorgegebenen Tags die seiner Meinung nach besonders zutreffenden auswählen konnte, etwa "sehr preisgünstig", "toller Sound" oder "einfacher Einstieg".

Außerdem musste man angeben, ob man sich als Gelegenheitsspieler oder als Core Gamer einschätzt und in einem Ja- und Nein-Auswahlmenü wählen, ob der Text irgendwelche Spoiler enthält. Die Bewertungen wurden nach Angabe von Nintendo "moderiert" - was auch immer das heißt.

Das Unternehmen hatte gesagt, dass keine Bewertungen wegen zu viel Kritik oder zu wenig Sternen zurückgewiesen würden. Derzeit ist unklar, ob die Nutzerbewertungen irgendwann wieder aktiviert werden und ob dann auch Spieler in Europa ihre Meinung zu den Titeln sagen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

andy01q 16. Mär 2018

Erfahrungsgemäß sind deine Beispiele schnell mit drin. Wenn die User meines benutzen...

Unix_Linux 01. Mär 2018

das kann ich bestätigen. Es werden ein stern bewertungen abgegeben, die total hirnrissig...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /