Marienfelde: Werksleiter von Mercedes-Fabrik in Berlin geht zu Tesla

Der Leiter des Mercedes-Werks in Marienfelde wechselt zu Tesla. Scharfe Kritik am Daimler-Management kommt von der IG Metall.

Artikel veröffentlicht am ,
Daimler-Werk in Berlin-Marienfelde
Daimler-Werk in Berlin-Marienfelde (Bild: Daimler)

Der Leiter des Berliner Daimler-Werks, René Reif, geht laut einem Bericht des Handelsblatts zu Tesla. Ein Grund könnte die Entscheidung Daimlers sein, die Produktion des V6-Dieselmotors auslaufen zu lassen. Vermutlich wird die Belegschaft von derzeit 2.500 Personen deshalb in den kommenden Jahren halbiert.

Stellenmarkt
  1. Central Demand Planner (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Software Developer (m/w/d)
    Zedas GmbH`, Senftenberg
Detailsuche

Das Handelsblatt schreibt weiter, Reif habe internen Mutmaßungen zufolge wohl nicht als "Abwickler" agieren wollen. Welchen Job der Manager bei Tesla übernimmt, ist nicht bekannt. Die Nachfolge Reifs ist seit dem 1. November 2020 durch Clemenz Dobrawa geregelt. Der Manager war zuvor Geschäftsführer bei der Accumotive in Kamenz.

"Aus dem Berliner Werk wollen alle weg", heißt es laut Handelsblatt in Daimler-Konzernkreisen. Es könnten also noch mehr Mitarbeiter versuchen, zu Tesla zu wechseln.

Die Berliner Morgenpost berichtete, die Industriegewerkschaft IG Metall sei verärgert über Daimlers Politik. Der Geschäftsführer der Berliner IG Metall, Jan Otto, sagte der Zeitung: "Es kann doch nicht angehen, dass Tesla keine 50 Kilometer vom Mercedes-Benz-Werk Berlin entfernt ein ganz neues Werk mit 10.000 Arbeitsplätzen baut und dem Daimler-Management fällt gleichzeitig nicht mehr ein, als vor der Zukunft zu kneifen und sein ältestes produzierendes Werk hier dicht machen zu wollen."

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Otto kündigte eine Kundgebung vor dem Mercedes-Werkstor am Donnerstag an. "Wir werden klarmachen, dass wir den Wechsel des Werksleiters als Verrat empfinden, fraglich ist, ob wir nicht die ganze letzte Zeit belogen wurden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 16. Nov 2020

Super, dann scheint sich ja an der Politik etwas getan zu haben. Auch Volkswagen lernt...

JuBo 14. Nov 2020

es ist am Gerechtesten, wenn die freie Wirtschaft Gehälter festlegt. Manche wünschen sich...

rainer_d 13. Nov 2020

Ähem, in dem Werk werden u.a. 6-Zylinder Motoren hergestellt. Wie zukunftsgerichtet ist...

Keyla 13. Nov 2020

Natürlich. ;)

theFiend 13. Nov 2020

Hab grad keine Lust alles zum tausensten mal durchzukauen. Aber eins kann man mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /