Abo
  • IT-Karriere:

Marc Benioff: Salesforce-Chef kauft das Time-Magazin

IT-Milliardäre kaufen gern mal eine traditionelle Nachrichtenpublikation, auch Marc Benioff und seine Frau Lynne von Salesforce: Sie übernehmen das Magazin Time.

Artikel veröffentlicht am ,
Marc Benioff
Marc Benioff (Bild: Salesforce)

Salesforce-Gründer Marc Benioff und seine Ehefrau Lynne haben das Magazin Time gekauft. Das gab der Medienkonzern Meredith am 17. September 2018 bekannt. Der Kaufpreis liegt bei 190 Millionen US-Dollar. Erst vor rund acht Monaten erwarb Meredith den Herausgeber Time.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg

Der geplante Verkauf wird voraussichtlich innerhalb von 30 Tagen abgeschlossen sein. Die Benioffs kaufen Time als Individuen; die Vereinbarung steht in keinem Zusammenhang mit Salesforce.com. Benioff ist Gründer und Co-Vorstandschef von Salesforce, das CRM-Software (Customer Relationship Management) in der Cloud anbietet.

In einem Interview sagte Benioff: "Wir investieren in ein Unternehmen mit enormen Auswirkungen auf die Welt, das auch ein unglaublich starkes Geschäft ist. So etwas suchen wir, wenn wir als Familie investieren."

Benioffs wollten Time unabhängig agieren lassen

Die Benioffs sagten, sie würden keinen Einfluss auf das Tagesgeschäft des Magazins oder bei journalistischen Entscheidungen nehmen.

Benioff ist ein sozial aktiver Manager. Er hat sich mehrfach gegen staatliche Bemühungen zur Einschränkung der Rechte von Homosexuellen ausgesprochen. Er und seine Frau sind auch prominente Philanthropen.

Die Benioffs sind nicht die ersten Milliardäre aus der IT-Branche, die traditionelle Nachrichtenpublikationen kaufen. Im Jahr 2013 kaufte Jeff Bezos, Chef von Amazon.com, die Washington Post. Und im vergangenen Jahr hat Laurence Powell Jobs, die Frau des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs, über ihre Organisation, das Emerson Collective, eine Mehrheitsbeteiligung am Atlantic Magazine erworben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)
  2. (u. a. Actionfiguren ab 11,99€, DCU Animation Batman Collection 59,97€, verschiedene Lego DC...
  3. (aktuell u. a. QPAD QH-91 Headset für 54,90€, Corsair T1 Race 2018 Gaming-Chais verschiedene...
  4. ab 799,00€

Xennor 18. Sep 2018

Nix.

Anonymer Nutzer 17. Sep 2018

...spielen sich als Wohltäter auf, ganz toll. Sie sind durch ein destruktives System...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /