Abo
  • Services:

Marc Andreessen: Zuckerberg kannte Netscape nicht

"Alter, da hab ich mit der Highschool angefangen!" Der damals zehnjährige Mark Zuckerberg hat Netscape glatt verpasst. Erst vor wenigen Jahren klärte Firmengründer Marc Andreessen ihn auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Marc Andreessen
Marc Andreessen (Bild: Phil McCarten/Reuters)

Der Investor Marc Andreessen hat in einem Interview erzählt, dass Mark Zuckerberg bei einem ersten Treffen vor einigen Jahren nicht wusste, was Netscape ist.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Andreessen sagte dem Magazin Wired: "Eines der ersten Male, als Zuckerberg und ich zusammenkamen, war im Jahr 2005 oder 2006. Er unterbrach mich mitten im Gespräch und fragte: 'Was hat Netscape gemacht?'" Andreessen konnte es nicht fassen und erwiderte: "Was meinst du mit 'Was hat Netscape gemacht?'" Der Facebook-Gründer wurde 1984 geboren und ist 27 Jahre alt. Das Softwareunternehmen Netscape Communications entwickelte und veröffentlichte ab 1994 den Webbrowser Netscape Navigator.

Zuckerberg sagte: "Alter, da hab ich mit der Highschool angefangen, das habe ich nicht mitgekriegt."

Andreessen verfügt über Anteile an vielen wichtigen Startups und sitzt unter anderem im Aufsichtsrat von Hewlett-Packard und Facebook.

Facebook gab seine Nutzerzahl für den Monat März 2012 mit 901 Millionen an, ein Zuwachs um 33 Prozent im Jahresvergleich. Auf die Frage von Wired, wie groß Facebook noch werden könnte, sagte Andreessen: "Das lässt sich nicht sagen. Im Internet herrscht immer noch Wildwest. Vor acht Jahren war Facebook noch nicht mehr als ein Funkeln im Auge eines Harvard-Anfängers. Es ist immer noch möglich, so etwas neu aufzuziehen. Darum kann ich nicht sagen, welches in fünf Jahren die fünf größten Plattformen sein werden. Aber ich bin ziemlich sicher, dass Facebook, Apple und Google dabei sein werden. Wer die anderen zwei sein werden, weiß ich allerdings nicht." Microsoft oder Twitter seien mögliche Kandidaten, "oder ein Unternehmen, von dem wir noch gar nichts gehört haben und das gerade jetzt eine Finanzierung bekommt", meinte Andreessen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

elgooG 29. Apr 2012

+1 BTW: Habe vor Lachen die Katze geweckt und die hat mich gebissen. Klage ist raus.

Atrocity 27. Apr 2012

Bin auch Jahrgang 84. Und ich kenne Netscape. 1996 zu beginn meiner netz Streifzüge war...

AdmiralAckbar 26. Apr 2012

Momentan bringst du nur das Gegenargument zu der Tatsache das Smartphones vor allem...

beaver 26. Apr 2012

Also deren Editor war damals echt was feines. Mit dem hab ich meine erste Webpage...

syntax error 26. Apr 2012

Also nix anderes als das was das W3C macht, das macht auch keine Standards, sondern nur...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /