Abo
  • Services:

Marburg: Versicherung erweitert Tests mit autonomen Bussen

Die R+V Versicherung und Fraport haben auf dem Gelände des Flughafens Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus getestet. Dieser darf nun auch auf einem anderen Betriebsgelände in Hessen fahren. Unfälle hat es bisher nicht gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Hochautomatisierter Kleinbus auf dem Gelände des Flughafens Frankfurt
Hochautomatisierter Kleinbus auf dem Gelände des Flughafens Frankfurt (Bild: Foto: Fraport AG, Stefan Rebscher)

Nach Tests am Frankfurter Flughafen will die R+V Versicherung ab Dezember 2017 auch im Werksverkehr des Unternehmens Pharmaserv in Marburg versuchsweise selbstfahrende Shuttlebusse einsetzen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Bei den Bussen handelt es sich um die schon in vielen Regionen getesteten Elektrobusse des französischen Unternehmens Navya, die mit einem Elektromotor (15 kW) angetrieben werden. Der Bus kann mit einer Akkuladung rund neun Stunden fahren und kehrt dann an seine Ladestation zurück. Sein Umfeld erfasst er mit Lidar und Kameras. Um seine Position zu bestimmen, nutzt er Empfänger für globale Navigationssatellitensysteme. Ein Aufpasser kann einen Notfallknopf drücken, um den Bus anzuhalten.

Die Versicherung will mit den Tests unter anderem anlysieren, welchen Einfluss automatisiertes Fahren auf die Schadenshöhe und Schadenshäufigkeit haben kann. Der Probebetrieb auf dem Werksgelände wird von der Uni Marburg und der TH Mittelhessen begleitet.

Die Navya-Busse vom Typ Arma werden in mehreren europäischen Städten erprobt. Dabei kam es im schweizerischen Sitten bereits zu einem Zusammenstoß mit einem Lieferwagen. Die österreichische Stadt Salzburg und die Berliner Charité testen die Fahrzeuge ebenfalls.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Bruto 27. Nov 2017

Die Busse sind auch vergleichsweise primitiv, sie fahren einen festen Kurs in einer genau...

Icestorm 27. Nov 2017

Die Frage ist nicht, ob autonomes Fahren kommt, oder ob wir es uns als Gesellschaft...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /