Abo
  • Services:
Anzeige
Im Gefängnis Leuven Hulp
Im Gefängnis Leuven Hulp (Bild: Gefängnis)

Manwin: Youporn-Chef mit Auslieferung nach Deutschland einverstanden

Im Gefängnis Leuven Hulp
Im Gefängnis Leuven Hulp (Bild: Gefängnis)

Fabian T. versucht nicht, über belgische Gerichte seine Auslieferung nach Deutschland zu verzögern. In den nächsten zwei Wochen soll der Chef von Youporn und MyDirtyHobby in Köln eintreffen.

Manwin-Chef Fabian T. wird nicht versuchen, seine Auslieferung nach Deutschland zu verhindern. Das berichtet die Tageszeitung Die Welt unter Berufung auf eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft der belgischen Stadt Leuven. Damit könne T. in den nächsten zwei Wochen nach Köln überstellt werden, wo ein Amtsgericht den Haftbefehl erlassen hatte.

Anzeige

"Er wurde am Dienstag von einem Staatsanwalt vernommen und hat eingewilligt, nicht gegen seine Auslieferung vorzugehen", sagte die Sprecherin. T. habe darauf verzichtet, ein belgisches Gericht anzurufen.

Der 34-Jährige ist im Gefängnis Leuven Hulp rund 30 Kilometer östlich von Brüssel untergebracht. Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung.

T. wurde am Dienstag vergangener Woche im Brüsseler Vorort Kraainem festgenommen. Zeitgleich durchsuchten Steuerfahndung und Polizei den Wohnsitz und das Hamburger Tochterunternehmen seiner Firmengruppe Manwin. Die Steuerfahndung Koblenz ermittle bereits seit Ende 2010 gegen den Deutschen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln sagte.

Manwin betreibt große Tube-Seiten und andere Pornoangebote wie Youporn, Pornhub, Reality Kings, Brazzers, XTube, Extremetube, MyDirtyHobby, Wicked Pictures, Digital Playground und Mofos. Die verschiedenen Manwin-Gesellschaften haben ihren Sitz in Luxemburg, Deutschland, Kanada, Zypern, USA und Irland.

Manwin macht laut Firmenchef einen "mittleren dreistelligen Millionenumsatz". Die Marge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen liege bei rund 30 Prozent. Operativ schreibe Manwin schwarze Zahlen, zu fast gleichen Teilen aus Onlinewerbung von Drittanbietern und eigenen kostenpflichtigen Angeboten. Die Manwin-Seiten hätten monatlich etwa 300 Millionen User, die 16 Milliarden Seitenaufrufe generierten. Etwa jeder tausendste Besucher nutze zahlungspflichtige Inhalte. Manwin besitze inzwischen auch die auf seinen Tube-Seiten gezeigten Inhalte.

Nachtrag vom 14. Dezember 2012, 14:40 Uhr

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln Golem.de sagte, wurde Fabian T. bereits am 13. Dezember 2012 von Belgien nach Deutschland überstellt und befindet sich in Haft. Berichte, er befinde sich in Köln, bezeichnete der Sprecher als "Spekulation". Ebenso ist noch unklar, ob es zu einer Kautionsverhandlung kommen wird, damit T. die Feiertage nicht in Haft verbringen muss.


eye home zur Startseite
aktenwaelzer 14. Dez 2012

Du willst uns mal die Details geben. Mit dieser schwammigen Beschreibung kann alles...

hairetic 14. Dez 2012

Japp, mal abgesehen davon, dass diese Seiten wirklich recht unterschiedlichen content...

ultrawipf 13. Dez 2012

im Artikel steht monatlich ;) Trotzdem noch ziemlich viel^^

jarod1701 13. Dez 2012

Gibt bestimmt ein "Daumen" hoch ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  3. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  2. Aufblasbar

    Private Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  3. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  4. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  5. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  6. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  7. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  8. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  9. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  10. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. O2 = Edge

    /mecki78 | 19:27

  2. Re: Vermeintliche Konfigurationsnachteile bei...

    Topf | 19:24

  3. Re: woran erkennt man ein gefälschtes wlan

    hg (Golem.de) | 19:22

  4. E-Paper auf der Rückseite

    Bembelzischer | 19:22

  5. Re: Über englische Seite verfügbar

    StefanGrossmann | 19:22


  1. 19:00

  2. 18:32

  3. 17:48

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:37

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel