Abo
  • Services:
Anzeige
Bild vom Unternehmensitz auf der Homepage von Manwin
Bild vom Unternehmensitz auf der Homepage von Manwin (Bild: Manwin)

Manwin Germany: Youporn-Betreiber entlässt ein Drittel der Beschäftigten

Bild vom Unternehmensitz auf der Homepage von Manwin
Bild vom Unternehmensitz auf der Homepage von Manwin (Bild: Manwin)

Bei der Firmentochter Manwin Germany ist ein Drittel der Mitarbeiter gekündigt worden. Manwin betreibt Youporn, Pornhub, Reality Kings, Brazzers, XTube und My Dirty Hobby.

Das Hamburger Unternehmen Manwin Germany hat knapp ein Drittel der Beschäftigten entlassen. Das berichtet die Tageszeitung Welt am Sonntag unter Berufung auf ehemalige Mitarbeiter und vorliegende Kündigungsschreiben. Danach soll es 25 Entlassungen gegeben haben. Das Privatunternehmen hatte laut den Angaben zuvor 80 Beschäftigte.

Anzeige

Gegen den Manwin-Chef Fabian T. wird wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung ermittelt. Nach Zahlung einer Kaution in zweistelliger Millionenhöhe kam er Ende Dezember 2012 frei. Bis zur Hauptverhandlung konnte er zu seinem Wohnsitz nach Belgien zurückkehren, seinen Pass musste er aber abgeben.

T. wurde Anfang Dezember 2012 im Brüsseler Vorort Kraainem auf Betreiben der deutschen Staatsanwaltschaft festgenommen. Gleichzeitig durchsuchten Steuerfahndung und Polizei den Wohnsitz von T. und das Hamburger Tochterunternehmen der Manwin-Firmengruppe. Die Steuerfahndung Koblenz ermittelt laut Die Welt bereits seit Ende 2010. Laut Spiegel glauben die Ermittler, Hinweise auf hinterzogene Steuern in Höhe von weit mehr als zehn Millionen Euro gefunden zu haben.

Manwin betreibt große Tube-Seiten und andere Pornoangebote wie Youporn, Pornhub, Reality Kings, Brazzers, XTube, Extremetube, My Dirty Hobby, das Pornostudio Digital Playground und das Live-Sex-Angebot Webcams.com. Die verschiedenen Manwin-Gesellschaften haben ihren Sitz in Luxemburg, Deutschland, Kanada, Zypern, USA und Irland. Laut Financial Times Deutschland hat Manwin seine Zukäufe mit einem Kredit über 362 Millionen US-Dollar einer New Yorker Investmentgesellschaft finanziert.

Den Angaben der Welt am Sonntag zufolge wird My Dirty Hobby wahrscheinlich von Hamburg aus betrieben. In anderen Niederlassungen sucht Manwin weiterhin Mitarbeiter. Der Hauptsitz von Manwin ist in Luxemburg.


eye home zur Startseite
KeysUnlockTheWorld 21. Jan 2013

+1

DresdnerRand 21. Jan 2013

.. angef***t.

sssssssssssssss... 21. Jan 2013

Danke ;)

Garius 20. Jan 2013

Das liegt ja wohl, außer Frage, im Interesse aller ;)

Registrierungsz... 19. Jan 2013

Ich bin über 30. Also mindestens 15 Jahre Internetpornerfahrung.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE WASSER GmbH, Cuxhaven
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart und München (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  2. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  3. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  4. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  5. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  6. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  7. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  8. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  9. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  10. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: 1700 ¤ = 170 mal ....

    M.P. | 09:57

  2. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    snodo | 09:56

  3. Re: Katastrophale UX

    DeathMD | 09:55

  4. Passende Antwort dazu: LOL

    ckerazor | 09:54

  5. Das ist nicht gut.

    AntonAusTirol | 09:54


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel