Abo
  • Services:

Manufacturing Cloud: Huawei und Siemens bringen Cloud-Desktops für die Fabrik

Die Manufacturing Cloud ist ein kombiniertes Angebot aus der Software NX von Siemens und Huaweis Desktopvirtualisierung Fusion Access. Das Produkt soll in Fabriken Kosten sparen, da Rechenleistung und Daten in die Cloud ausgelagert werden. Das sei sicher und wirtschaftlich, meint Huawei.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei und Siemens kooperieren für ihr Cloud-Angebot.
Huawei und Siemens kooperieren für ihr Cloud-Angebot. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Die Unternehmen Siemens und Huawei kooperieren und haben auf der Konferenz Huawei Cloud Connect 2018 in Shanghai die Manufacturing Cloud vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus den Softwarepaketen Siemens NX und Huawei Fusion Access. Die Siemens-Software wird im Produktzyklus-Management eingesetzt, Huaweis Programm bietet einen virtualisierten Desktop, der in einer Cloud gehostet wird. Kunden können ihren Mitarbeitern daher recht leistungsschwache Hardware zur Verfügung stellen - beispielsweise sind Thin Clients sinnvoll.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

"Mit der gemeinsamen Lösung sind wir besser positioniert, um der steigenden Nachfrage nach cloudfähiger Fertigung gerecht zu werden", kommentiert Huawei-Chef für Europa, Li Xiaoke. Huawei bestätigt in der Ankündigung auch, dass Siemens NX auf der eigenen Infrastruktur gut funktioniere. Die Software ist allerdings durch die Fähigkeit, Produkte in 3D zu modellieren, grafisch recht anspruchsvoll. Eine vernünftige Bandbreite wird hier definitiv eine Rolle spielen.

Aufpassen bei Bedenken

Siemens ist einer von mehreren Konzernen, mit denen Huawei für seine Virtualisierungssoftware eine Partnerschaft eingeht. Die Manufacturing Cloud sei dabei eine sichere und wirtschaftliche Lösung, erklärte das Unternehnen. Alle Daten von Nutzern werden in der Cloud abgelegt. Kunden sollten sich also bewusst sein, dass sie dadurch in gewisser Weise vom Anbieter abhängig sind und dass es sich dabei höchstwahrscheinlich um wirtschaftlich essentielle Informationen handelt.

Huaweis Fusion Access scheint allerdings von Kunden gut aufgenommen zu werden: Das Unternehmen spricht von "1.500 Unternehmen und 1,1 Millionen Endkunden in mehr als 100 Ländern".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TomTom Via 135 M Europe Trafiic inkl. Free Lifetime Maps 109,99€)
  2. (aktuell u. a. AMD Athlon 220GE Prozessor 61,90€, Acer Iconia One 10 Tablet-PC 119,90€)
  3. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  4. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)

peterandree 26. Okt 2018

ohne jetzt den genauen Fall hier zu kennen, gehe ich davon aus, dass es hier um ein...

Bernd5678 25. Okt 2018

Man sollte genau hingucken bei den Chinesen: 1. https://www.computerworld.com/article...

Leegastaenikoer 25. Okt 2018

Ich will auch lieber nicht wissen, wer in unserem Landratsamt schon alles Unterlagen von...

Kakiss 24. Okt 2018

Wie vom Vorposter bereits erwähnt, bei uns läuft z.B. auch Citrix und es läuft wirklich...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
    IT-Jobs
    Ein Jahr als Freelancer

    Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
    2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
    3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

    Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
    Datenleak
    Die Fehler, die 0rbit überführten

    Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

    1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
    2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
    3. IT-Sicherheit 12 Lehren aus dem Politiker-Hack

      •  /