• IT-Karriere:
  • Services:

Brink hofft auf Einsicht der Webseiten-Betreiber

Die baden-württembergische Aufsicht ist bisher auch noch nicht gegen den Einsatz von Google Analytics auf behördlichen Websites vorgegangen. Eine gemeinsame Prüfung von Websites durch mehrere Aufsichtsbehörden ist dem Vernehmen nach nicht geplant.

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Hays AG, Nürnberg

Brink setzt im Moment noch auf die Einsicht der Website-Betreiber. Entsprechend interessant für ihn ist daher dieser Studienbefund: Werden sie mit vorausgefüllten Elementen zur Zustimmung gedrängt, akzeptieren nur zwölf Prozent der Desktop-Nutzer diese Vorauswahl. Dies zeigt laut Brink, "dass den Nutzern ihre Privatsphäre durchaus wichtig ist". Website-Betreiber sollten daher stärker den Wunsch der Nutzer nach mehr Privatsphäre respektieren und den Einsatz von Tracking deutlich zurückfahren. Seine Behörde würde Betreiber gern beraten, wie sich ein moderner Onlinedienst ganz ohne Tracking betreiben ließe.

Zeitungsverlage im Visier

Brink hat mit dieser Bemerkung vor allem Zeitungsverleger und Medienunternehmen im Sinn, die noch keine Alternativen zum Onlinetracking entwickelt haben. Diese wollten mit Unterstützung der Werbeagentur Jung von Matt derzeit lieber eine Kampagne mit dem Titel Gerechtes Netz gegen Amazon, Google und Facebook fahren. Die großen US-Unternehmen machten "ihre Gewinne mit den aufwendig erstellten Inhalten anderer", die "großen Verlierer" seien Zeitungen, Zeitschriften und Bücher.

Nachdem ein internes Schreiben der VG Media geleakt wurde, hat der Zeitungsverlegerverband BDZV sich von der Kampagne distanziert. Kritik an der Kampagne hatte es zuvor bereits vom Europaabgeordneten Tiemo Wölken (SPD) gegeben. Die Kampagne fordere von Google Datenschutz ein, während Seiten wie Bild.de selbst viele Tracker einsetzten und das Verhalten der Leser analysierten. Das könnte demnächst auch ohne die gefürchtete E-Privacy-Verordnung schwieriger werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Zustimmung der Nutzer könnte sehr tief fallen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate BarraCuda Compute 8 TB für 158,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio 1280T...
  2. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  3. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...

WalterSobchak 16. Sep 2019

Was ist daran so schwer zu verstehen? Wenn man die Zustimmung zu diesem Cookie Unsinn...

The Insaint 14. Sep 2019

Interessiert an was? Du machst genau den gleichen, schwerwiegend blöden Fehler, zu...

WalterSobchak 12. Sep 2019

Da könnte eine Abmahnung helfen.

WalterSobchak 12. Sep 2019

Ein Login ist eine explizite Zustimmung. Dann dürfen auch cookies gesetzt werden...

NoLabel 12. Sep 2019

...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /