Manipulierte Bewertungen: Gesperrte Amazon-Händler kehren unter neuem Namen zurück

Zum Teil waren die Markenbezeichnungen nur minimal verändert. Amazon brauchte Hilfe von außen, um bereits gesperrte Verkäufer aufzuspüren.

Artikel veröffentlicht am ,
Gesperrte Verkäuferkonten machen bei Amazon unter neuem Namen weiter.
Gesperrte Verkäuferkonten machen bei Amazon unter neuem Namen weiter. (Bild: Sebastien Bozon/AFP via Getty Images)

Einige der von Amazon gesperrten Unternehmen waren mit leicht veränderten Namen wieder im Sortiment vertreten. Das Onlinekaufhaus wurde von The Verge nach eigenen Angaben bereits Mitte September 2021 darüber informiert. Nun hat es aber zwei Wochen gedauert, bis die fraglichen Verkäuferkonten erneut von Amazon gesperrt wurden. Es ist davon auszugehen, dass sich dieses Spiel bald wiederholen wird.

Stellenmarkt
  1. Software Architect (w/m/d)
    Analytik Jena GmbH, Jena
  2. IT Inhouse Consultant (m/w/d) Business Intelligence
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Nach Beobachtungen von The Verge war vor allem das Unternehmen Sunvalley aktiv, um die eigenen Marken unter einer neuen Bezeichnung über die Amazon-Webseite verkaufen zu können. Dazu gehören etwa die Marken Ravpower, Vava sowie Taotronics. Es ist nicht bekannt, ab wann genau diese drei Marken unter leicht veränderten Bezeichnungen wieder bei Amazon vertreten waren.

Aus Ravpower wurde Rav, Vava wurde zu Vav und Taotronics kam als Taotronic zurück. Das Magazin habe Amazon über dieses Vorgehen informiert. Bis zur Sperrung der Marken durch Amazon Anfang Oktober 2021 habe es also mindestens zwei Wochen gedauert.

Kritik an Verhalten von Amazon

The Verge kritisiert den Online-Markplatz dafür, dass Amazon nicht von sich aus diese neuen Verkäuferkonten gefunden habe, sondern von außen auf Hilfe angewiesen sei. Es sei für das Magazin nicht nachvollziehbar, warum Amazon solche plumpen Täuschungsmanöver nicht erkenne. Amazon ruft Kunden auf, solche Verkäufer zu melden und verspricht eine schnelle Reaktion.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    29. November–3. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

The Verge hat nach eigenen Angaben gezielt diese Produkte bestellt und dabei bemerkt, dass diesen Produkten Hinweise beiliegen, dass es sich um die ursprünglichen Marken handele, die Amazon in den vergangenen Monaten gesperrt hatte, weil sie wiederholt mit gefälschten Produktbewertungen aufgefallen seien.

Amazon soll 600 Marken gesperrt haben

Immer öfter sollen Unternehmen Käufern anbieten, für eine positive Bewertung auf Amazon einen Preisnachlass auf den Kaufpreis zu erhalten. Oder für ein gekauftes Produkt wird der Kaufpreis zurückerstattet, sobald eine positive Bewertung vom Kunden veröffentlicht wurde. Es werden auch Gutscheine für weitere Käufe verteilt, um so positive Kundenbewertungen zu erhalten.

Nach eigenen Angaben habe Amazon im Kampf gegen gefälschte Produktbewertungen in den zurückliegenden fünf Monaten 3.000 unterschiedliche Verkäuferkonten von insgesamt 600 chinesischen Marken gesperrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ImperatorBob 05. Okt 2021 / Themenstart

Hab auch schon mal Amazon informier, dass mir ein Händler Gutschein + Erstattung des...

gadthrawn 04. Okt 2021 / Themenstart

Öhm.. dir ist klar dass Huawei gesagt hat: wir werden von der Qualität her etwas...

CanisLupo 04. Okt 2021 / Themenstart

Ich wollte ein Produkt von einem unseriösen Händler bewerten und Amazon hat meine...

Glitti 04. Okt 2021 / Themenstart

Vielleicht war es sogar die gleiche Lampe? Gerade Dinge wie Lampen sind in Baumärkten und...

meinoriginaluse... 04. Okt 2021 / Themenstart

Wenn Amazon mir die Marke Rav oder Taotronic nicht anbietet, dann tut es eben wer anders...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rockstar Games
Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
Artikel
  1. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  2. Elektroautos: Evergrande will sich auf E-Mobility konzentrieren
    Elektroautos
    Evergrande will sich auf E-Mobility konzentrieren

    Die chinesische Evergrande Group sucht einen Weg aus den Schulden. Künftig wolle man sich auf den Verkauf von Elektroautos spezialisieren.

  3. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Nintendo Switch OLED Weiß 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /