• IT-Karriere:
  • Services:

Wer bei VW wusste davon?

Axel Friedrich, Mitgründer des ICCT, sagt: "Wir hatten nach dem Vergleich der Test- und der Straßenergebnisse lediglich einen hinreichenden Beweis, dass dort manipuliert wurde." Angesichts der Drohung der amerikanischen Behörden, die Zulassung der Modelle für 2016 zu verweigern, habe Volkswagen schließlich eingestanden, die Software verändert zu haben.

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Schon immer tricksen Autohersteller, wenn es darum geht, den Benzinverbrauch oder die Abgaswerte ihrer Fahrzeuge in Tests niedrig zu halten. Da wurde der Reifendruck erhöht, um den Rollwiderstand zu senken, oder es wurde die Lichtmaschine abgeklemmt, damit der Motor weniger arbeiten muss.

Heute sind Autos rollende Computer. Die Firmen betreiben einen immensen Aufwand, um die Motoren mit Hilfe der Software zu optimieren. Das Problem ist nicht, dass der Motor diese Intelligenz besitzt. Sondern dass die Software so geschrieben war, dass sie die Systeme im Test umstellte - ohne dass dies dokumentiert wurde. Solche 'Abschalteinrichtung' genannten Änderungen jedoch sind in Europa und in den USA ausdrücklich verboten.

Wer im VW-Konzern wusste also davon, dass die Software so illegal programmiert wurde? Bislang gibt es keine starken Indizien, und die Fachleute, die den Konzern von außen beobachten, sind sich nicht einig. Serhan Ili, studierter Wirtschaftsingenieur, berät alle großen Autokonzerne in Sachen Innovation. Er geht davon aus, dass die Manipulation zentral gesteuert wurde. Der Prozess von der Entwicklung über die Abnahmen bis zur Freigabe von einzelnen Bauteilen sei hochkomplex. "Damit müssen mehrere Abteilungen befasst gewesen sein."

Andere Experten widersprechen. Die Frage laute, ob es sich bei der Softwareanpassung um eine offizielle Spezifikation handelte oder nicht. Generell hätten auch in einer großen Organisation wie VW nur wenige Menschen ein Detailverständnis, um das beurteilen zu können. Deshalb sei beides möglich: dass sehr viele Mitarbeiter davon wussten - oder aber nur ein kleiner, eingeweihter Kreis.

Mitarbeit: Philip Faigle

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Trick fällt beim Abgastest nicht auf
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...

Kaiopa 03. Nov 2015

Deine Frage finde ich geil! Absolut berechtigt in einem Land wo für die Allgemeinheit in...

Wed 03. Nov 2015

Ich vermute mal keiner von den Kommentatoren hier versteht wirklich die Bedeutung von...

Moe479 01. Nov 2015

solarkollektroren(wärme) oder photovoltaik(strom)? bei letzteren sind die vergiftungen...

GangnamStyle 18. Okt 2015

und die heißt Offenlegung der Steuersoftware aller Hersteller. Man müsste bei der...

Proctrap 10. Okt 2015

schlupfregelung, es dreht sich nur Teil der Räder (außer es ist ein Allrad), daher muss...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /