Abo
  • Services:

Manifest: Bei XMPP/Jabber soll Verschlüsselung zur Pflicht werden

Entwickler und Betreiber von XMPP-/Jabber-Software und -Diensten, darunter auch der Jabber-Erfinder Jeremie Miller, wollen es zur Pflicht machen, die Kommunikation über XMPP in Zukunft zu verschlüsseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Verschlüsselung soll bei XMPP zur Pflicht werden.
Verschlüsselung soll bei XMPP zur Pflicht werden. (Bild: Jabber.org)

In einem Manifest kündigen zahlreiche Betreiber von XMPP- beziehungsweise Jabber-Servern sowie Entwickler entsprechender Software an, ihre Dienste ab 19. Mai 2014 nur noch verschlüsselt anzubieten. Derzeit ist die Verwendung von Verschlüsselung bei XMPP optional, das aber soll sich nach dem Willen der Unterzeichner des Manifests im kommenden Jahr ändern.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Hinter der Initiative stehen unter anderem Peter Saint-Andre (Betreiber von jabber.org und Autor der XMPP-RFCs), Jabber-Erfinder Jeremie Miller, Thijs Alkemade (Hauptentwickler von Adium), Andreas Kuckartz aus der Federated Social Web Community Group des W3C, Ejabberd-Entwickler Evgeny Khramtsov und George Hazan (Miranda NG).

Verschlüsselt werden soll die Client-Server-Kommunikation per TLS in der jeweils aktuellen Version, derzeit 1.2, nach Möglichkeit mit Forward Secrecy. Aber auch die Kommunikation zwischen Servern soll nur noch verschlüsselt ablaufen, nach Möglichkeit gesichert über digitale Zertifikate, um auch sicherzustellen, dass am anderen Ende der korrekte Server lauscht.

Ein erster Testtag mit vollständig verschlüsselter XMPP-Kommunikation ist für den 4. Januar 2014 geplant, weitere sollen am 22. Februar, 22. März und 19. April 2014 folgen. Ab dem 19. Mai 2014, dem Open Discussion Day, soll dann nur noch verschlüsselt kommuniziert werden.

Die Unterzeichner des Manifests machen aber deutlich, dass dies nur ein erster Schritt hin zu einer sichereren Kommunikation ist. Darüber hinaus sind die Einführung von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wie bei Off-the-Record-Messaging (OTR), starke Authentifizierung, Channel-Binding, Secure DNS, Prüfung der Serveridentität und Secure Service Delegation geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  2. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  3. 299€ (Vergleichspreis 403,90€)

jayrworthington 05. Nov 2013

Hab es bisher zumindest nicht als Psi+ Plugin gefunden...

rtreffer 05. Nov 2013

Nö. Jabber besteht aus 2 Teilen: s2c (server to client) und s2s (server to server...

rtreffer 05. Nov 2013

Ja und nein. Ich chatte her häufig von Firma A zu Firma B über jabber. Da ist es relativ...

Atrocity 05. Nov 2013

Das ist schon ok. man sollte nur die fingerprints vergleichen via telefon oder am besten...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /