Abo
  • Services:

Manfred Lerch: Funkwerk feuert seinen Chef

Funkwerk hat Firmenchef Manfred Lerch mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand abberufen. Das Unternehmen versucht aus der Verlustzone zu kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Manfred Lerch
Manfred Lerch (Bild: Funkwerk)

Der Aufsichtsrat von Funkwerk hat den Firmenchef Manfred Lerch mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der Gesellschaft abberufen. Das gab das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt. Der Hersteller von Kommunikationssystemen im thüringischen Kölleda werde künftig von Kerstin Schreiber als Alleinvorstand geleitet.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Software AG, Darmstadt

Auf telefonische Anfrage von Golem.de war keine Stellungnahme zu der Personalie zu erhalten.

Funkwerk hatte sich im vergangenen Jahr von mehreren Tochtergesellschaften getrennt. Das Unternehmen wollte sich nach Verlusten auf das Geschäft mit Bahn- und Sicherheitssystemen zu konzentrieren. Im März 2014 erhielt Funkwerk einen Auftrag von der Schweizer Bundesbahn SBB für 150 Perronanzeiger und 100 TFT-Monitore. Die Installation der Anzeiger, die den Reisenden Informationen zum Bahnbetrieb wie Abfahrts-, Ankunfts- und Störungsmeldungen zur Verfügung stellen, werde voraussichtlich innerhalb der nächsten drei Jahre erfolgen.

Auf der Homepage des Unternehmens ist Lerch noch als CEO (Chief Executive Officer) aufgeführt. Die beruflichen Stationen des 54-Jährigen waren MTU Friedrichshafen, mit Verantwortung für Dieselmotoren in Schienenfahrzeugen, und Voith Turbo, wo er als Executive Vice President das Geschäftsfeld Schienenfahrzeugsysteme führte. Bis zu seinem Wechsel zu Funkwerk war Lerch Managing Director bei dem Ausrüstungs- und Infrastrukturunternehmen Balfour Beatty Rail.

Schreiber wurde im Mai 2013 in den Vorstand der Gesellschaft berufen. Als Finanzexpertin sollte sie vor allem die finanziellen Aspekte des laufenden Restrukturierungsprozesses begleiten.

Nach einer Ausbildung im Steuerwesen habe Schreiber ein Studium der Betriebswirtschaftslehre absolviert. Seit 15 Jahren ist die 38-Jährige bei Funkwerk beschäftigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Alexspeed 09. Apr 2014

38-Jährige impliziert ---> Alter == 38 Jahre. Aber kann ja sein das Sie dort die...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /