Malware: Tablets und Smartphones mit vorinstallierter Schadsoftware

Das BSI warnt vor Smartphones und Tablets der Hersteller Ulefone, Blackview und Krüger & Matz. Auf den Geräten ist Schadsoftware vorinstalliert.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Günstig und unsicher: Das Smartphone S8 Pro von Ulefone.
Günstig und unsicher: Das Smartphone S8 Pro von Ulefone. (Bild: Screenshot / Webseite Ulefone)

Günstige Smartphones kommen oft mit viel vorinstallierter Software auf den Markt, die der Nutzer nicht entfernen kann. Dabei handelt es sich meist um nutzlose, oft auch um gefährliche Programme. In einigen Fällen ist es schlicht Schadsoftware, die dazu genutzt werden kann, dem Nutzer Daten zu stehlen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt jetzt vor drei solchen Geräten.

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Dev-Ops Engineer Website (f/m/d)
    Beiersdorf AG, Hamburg
Detailsuche

Konkret betroffen sind das Tablet Eagle 804 des polnischen Herstellers Krüger & Matz sowie zwei Smartphones von chinesischen Herstellern, das Blackview A10 und das Ulefone S8 Pro. Vor dem Gerät von Ulefone hatte die Firma Sophos bereits im vergangenen Jahr gewarnt.

Tablet nimmt Kontakt mit Malware-Kontrollserver auf

Beim Eagle 804 hat das BSI beobachtet, dass es im Auslieferungszustand mit einem bekannten Command-and-Control-Server Kontakt aufnimmt. Bei den beiden anderen Modellen war die Schadsoftware auf aktuell verkauften Modellen nicht zu finden, auf den Webseiten der Hersteller befinden sich jedoch mit Malware versehene Firmwareimages.

Alle Geräte konnten laut BSI über Amazon gekauft werden. Dem BSI gegenüber hatte Amazon angegeben, die entsprechenden Angebote entfernt zu haben. Golem.de fand jedoch für eines der Modelle weiterhin Angebote bei Amazon. Nachdem wir Amazon darüber informiert hatten, wurde dieses Angebot entfernt. Bei Ebay können die beiden betroffenen Smartphones weiterhin gekauft werden. Wir haben auch Ebay darüber informiert.

Zahlreiche Verbindungen von deutschen IPs

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Das BSI hat offenbar Daten von einigen der betroffenen Command-and-Control-Server und gibt an, dass es über 20.000 Verbindungen von deutschen IPs zu diesen gab. Ob diese von den genannten Geräten kamen, geht daraus nicht direkt hervor, es könnten auch andere Geräte betroffen sein. Denkbar ist, dass die entsprechende Schadsoftware auch über andere Wege verteilt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

IchBIN 27. Feb 2019

Naja, nicht deaktivierbare Facebook Apps und Dienste würde ich definitiv in die Kategorie...

SJ 27. Feb 2019

Deswegen kaufe ich mir nur Zeugs, wo ich LineageOS zuerst raufschmeissen kann.

ustas04 26. Feb 2019

ulefon ist sehr beliebt in den import shops (z.b efox-shop.c) es gibt halt einen markt...

atomie 26. Feb 2019

Die Natur sollte einen Neuanfang starten. Retten kann man da aktuell nichts mehr.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /