Abo
  • Services:

Malware: Tablets und Smartphones mit vorinstallierter Schadsoftware

Das BSI warnt vor Smartphones und Tablets der Hersteller Ulefone, Blackview und Krüger & Matz. Auf den Geräten ist Schadsoftware vorinstalliert.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Günstig und unsicher: Das Smartphone S8 Pro von Ulefone.
Günstig und unsicher: Das Smartphone S8 Pro von Ulefone. (Bild: Screenshot / Webseite Ulefone)

Günstige Smartphones kommen oft mit viel vorinstallierter Software auf den Markt, die der Nutzer nicht entfernen kann. Dabei handelt es sich meist um nutzlose, oft auch um gefährliche Programme. In einigen Fällen ist es schlicht Schadsoftware, die dazu genutzt werden kann, dem Nutzer Daten zu stehlen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt jetzt vor drei solchen Geräten.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Konkret betroffen sind das Tablet Eagle 804 des polnischen Herstellers Krüger & Matz sowie zwei Smartphones von chinesischen Herstellern, das Blackview A10 und das Ulefone S8 Pro. Vor dem Gerät von Ulefone hatte die Firma Sophos bereits im vergangenen Jahr gewarnt.

Tablet nimmt Kontakt mit Malware-Kontrollserver auf

Beim Eagle 804 hat das BSI beobachtet, dass es im Auslieferungszustand mit einem bekannten Command-and-Control-Server Kontakt aufnimmt. Bei den beiden anderen Modellen war die Schadsoftware auf aktuell verkauften Modellen nicht zu finden, auf den Webseiten der Hersteller befinden sich jedoch mit Malware versehene Firmwareimages.

Alle Geräte konnten laut BSI über Amazon gekauft werden. Dem BSI gegenüber hatte Amazon angegeben, die entsprechenden Angebote entfernt zu haben. Golem.de fand jedoch für eines der Modelle weiterhin Angebote bei Amazon. Nachdem wir Amazon darüber informiert hatten, wurde dieses Angebot entfernt. Bei Ebay können die beiden betroffenen Smartphones weiterhin gekauft werden. Wir haben auch Ebay darüber informiert.

Zahlreiche Verbindungen von deutschen IPs

Das BSI hat offenbar Daten von einigen der betroffenen Command-and-Control-Server und gibt an, dass es über 20.000 Verbindungen von deutschen IPs zu diesen gab. Ob diese von den genannten Geräten kamen, geht daraus nicht direkt hervor, es könnten auch andere Geräte betroffen sein. Denkbar ist, dass die entsprechende Schadsoftware auch über andere Wege verteilt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 4,61€
  2. (-55%) 17,99€
  3. 34,95€
  4. 4,99€

IchBIN 27. Feb 2019 / Themenstart

Naja, nicht deaktivierbare Facebook Apps und Dienste würde ich definitiv in die Kategorie...

SJ 27. Feb 2019 / Themenstart

Deswegen kaufe ich mir nur Zeugs, wo ich LineageOS zuerst raufschmeissen kann.

ustas04 26. Feb 2019 / Themenstart

ulefon ist sehr beliebt in den import shops (z.b efox-shop.c) es gibt halt einen markt...

atomie 26. Feb 2019 / Themenstart

Die Natur sollte einen Neuanfang starten. Retten kann man da aktuell nichts mehr.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /