• IT-Karriere:
  • Services:

Malware: Tablets und Smartphones mit vorinstallierter Schadsoftware

Das BSI warnt vor Smartphones und Tablets der Hersteller Ulefone, Blackview und Krüger & Matz. Auf den Geräten ist Schadsoftware vorinstalliert.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Günstig und unsicher: Das Smartphone S8 Pro von Ulefone.
Günstig und unsicher: Das Smartphone S8 Pro von Ulefone. (Bild: Screenshot / Webseite Ulefone)

Günstige Smartphones kommen oft mit viel vorinstallierter Software auf den Markt, die der Nutzer nicht entfernen kann. Dabei handelt es sich meist um nutzlose, oft auch um gefährliche Programme. In einigen Fällen ist es schlicht Schadsoftware, die dazu genutzt werden kann, dem Nutzer Daten zu stehlen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt jetzt vor drei solchen Geräten.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Konkret betroffen sind das Tablet Eagle 804 des polnischen Herstellers Krüger & Matz sowie zwei Smartphones von chinesischen Herstellern, das Blackview A10 und das Ulefone S8 Pro. Vor dem Gerät von Ulefone hatte die Firma Sophos bereits im vergangenen Jahr gewarnt.

Tablet nimmt Kontakt mit Malware-Kontrollserver auf

Beim Eagle 804 hat das BSI beobachtet, dass es im Auslieferungszustand mit einem bekannten Command-and-Control-Server Kontakt aufnimmt. Bei den beiden anderen Modellen war die Schadsoftware auf aktuell verkauften Modellen nicht zu finden, auf den Webseiten der Hersteller befinden sich jedoch mit Malware versehene Firmwareimages.

Alle Geräte konnten laut BSI über Amazon gekauft werden. Dem BSI gegenüber hatte Amazon angegeben, die entsprechenden Angebote entfernt zu haben. Golem.de fand jedoch für eines der Modelle weiterhin Angebote bei Amazon. Nachdem wir Amazon darüber informiert hatten, wurde dieses Angebot entfernt. Bei Ebay können die beiden betroffenen Smartphones weiterhin gekauft werden. Wir haben auch Ebay darüber informiert.

Zahlreiche Verbindungen von deutschen IPs

Das BSI hat offenbar Daten von einigen der betroffenen Command-and-Control-Server und gibt an, dass es über 20.000 Verbindungen von deutschen IPs zu diesen gab. Ob diese von den genannten Geräten kamen, geht daraus nicht direkt hervor, es könnten auch andere Geräte betroffen sein. Denkbar ist, dass die entsprechende Schadsoftware auch über andere Wege verteilt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

IchBIN 27. Feb 2019

Naja, nicht deaktivierbare Facebook Apps und Dienste würde ich definitiv in die Kategorie...

SJ 27. Feb 2019

Deswegen kaufe ich mir nur Zeugs, wo ich LineageOS zuerst raufschmeissen kann.

ustas04 26. Feb 2019

ulefon ist sehr beliebt in den import shops (z.b efox-shop.c) es gibt halt einen markt...

atomie 26. Feb 2019

Die Natur sollte einen Neuanfang starten. Retten kann man da aktuell nichts mehr.


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /