Abo
  • Services:
Anzeige
Historisches Schild von Holiday Inn
Historisches Schild von Holiday Inn (Bild: JMG717/CC-BY-SA 3.0)

Malware: Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels

Historisches Schild von Holiday Inn
Historisches Schild von Holiday Inn (Bild: JMG717/CC-BY-SA 3.0)

Wer im vergangenen Jahr auf Geschäftsreise oder im Urlaub in den USA gewesen ist, sollte seine Kreditkartenabrechnungen prüfen: Zahlungsterminals zahlreicher Hotels von Crown Plaza und Holiday Inn waren mit Malware infiziert.

Kassensysteme von zahlreichen Hotels der Marken Crowne Plaza und Holiday Inn waren im vergangenen Jahr mit Malware kompromittiert, die offenbar zum Kopieren von Kreditkarteninformationen genutzt werden kann. Betroffen waren Häuser in den USA und in Puerto Rico. Bislang sollen noch nicht alle Infektionen restlos beseitigt sein, schreibt The Register. Die Probleme wurden bereits im Februar 2017 erstmals veröffentlicht. Einer aktuellen Mitteilung des Betreibers zufolge sind die Probleme aber deutlich größer als zunächst angenommen.

Anzeige

Die Hotels gehören zur Hotelkette IHG und werden nach dem Franchise-System betrieben. Die individuellen Hotelbetreiber haben demnach das Recht, die Marke zu verwenden und auch bestimmte Vorgaben für die Buchungssysteme. Viele Betreiber hätten laut The Register auf zusätzliche Absicherungen der eigenen Terminals mittels der von IHG entwickelten "Secure Payment Solutions" verzichtet, um Kosten zu sparen.

Malware kopiert Magnetstreifen

Die Malware auf den POS-Terminals kopiert die auf dem Magnetstreifen der Kunden hinterlegten Zahlungsinformationen, die dann später verkauft oder direkt in Betrugsszenarien eingesetzt werden. In den USA ist das Chip-und-PIN-Verfahren nach dem EMV-Standard (Europay Mastercard Visa) noch nicht weit verbreitet. Dabei werden Zahlungsinformationen unter anderem mit einer PIN geschützt und statt vom Magnetstreifen von einem kryptographisch gesicherten Chip ausgelesen.

IHG hat eine umfangreiche Liste aller betroffenen Hotels veröffentlicht. Der Großteil der Infektionen fand offenbar im vergangenen Jahr statt, einige der infizierten Systeme sollen aber bis März 2017 im Betrieb gewesen sein, bei anderen sei auch heute noch nicht auszuschließen, dass diese noch infiziert seien.

Die IT-Systeme in Hotels sind offenbar häufig nachlässig implementiert: Im vergangenen Jahr waren zahlreiche Systeme von Hilton-Hotels infiziert, auch Hyatt war betroffen und die Hotelkette des US-Präsidenten Donald Trump.


eye home zur Startseite
Käx 20. Apr 2017

Naja, eigentlich sind sie damit nicht mehr PCI compliant. Aber das eigentliche Problem is...

nycalx 20. Apr 2017

Ich war im fraglichem Zeitraum in 2 Hotels welche auf der Liste stehen gewesen (1x in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Goodwheel GmbH, Soest
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  2. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  3. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  4. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  5. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  6. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  7. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X

  8. Anno 1800

    "Was für ein Wunderwerk der Technik"

  9. Energy Harvesting

    Biobrennstoffzelle erzeugt Strom aus Schweiß

  10. Neue Firmware

    Zwangsupdate für DJIs Spark-Drohne gegen Abstürze



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt...

    Crossfire579 | 13:24

  2. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    mgutt | 13:23

  3. Re: Wünsche für das neue ANNO

    RipClaw | 13:22

  4. Re: Zugverkehr in China...

    countzero | 13:22

  5. Re: "Überraschendes Aus"

    PhonierDeluxe | 13:19


  1. 13:00

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:11

  6. 12:10

  7. 12:04

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel