Abo
  • Services:
Anzeige
Historisches Schild von Holiday Inn
Historisches Schild von Holiday Inn (Bild: JMG717/CC-BY-SA 3.0)

Malware: Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels

Historisches Schild von Holiday Inn
Historisches Schild von Holiday Inn (Bild: JMG717/CC-BY-SA 3.0)

Wer im vergangenen Jahr auf Geschäftsreise oder im Urlaub in den USA gewesen ist, sollte seine Kreditkartenabrechnungen prüfen: Zahlungsterminals zahlreicher Hotels von Crown Plaza und Holiday Inn waren mit Malware infiziert.

Kassensysteme von zahlreichen Hotels der Marken Crowne Plaza und Holiday Inn waren im vergangenen Jahr mit Malware kompromittiert, die offenbar zum Kopieren von Kreditkarteninformationen genutzt werden kann. Betroffen waren Häuser in den USA und in Puerto Rico. Bislang sollen noch nicht alle Infektionen restlos beseitigt sein, schreibt The Register. Die Probleme wurden bereits im Februar 2017 erstmals veröffentlicht. Einer aktuellen Mitteilung des Betreibers zufolge sind die Probleme aber deutlich größer als zunächst angenommen.

Anzeige

Die Hotels gehören zur Hotelkette IHG und werden nach dem Franchise-System betrieben. Die individuellen Hotelbetreiber haben demnach das Recht, die Marke zu verwenden und auch bestimmte Vorgaben für die Buchungssysteme. Viele Betreiber hätten laut The Register auf zusätzliche Absicherungen der eigenen Terminals mittels der von IHG entwickelten "Secure Payment Solutions" verzichtet, um Kosten zu sparen.

Malware kopiert Magnetstreifen

Die Malware auf den POS-Terminals kopiert die auf dem Magnetstreifen der Kunden hinterlegten Zahlungsinformationen, die dann später verkauft oder direkt in Betrugsszenarien eingesetzt werden. In den USA ist das Chip-und-PIN-Verfahren nach dem EMV-Standard (Europay Mastercard Visa) noch nicht weit verbreitet. Dabei werden Zahlungsinformationen unter anderem mit einer PIN geschützt und statt vom Magnetstreifen von einem kryptographisch gesicherten Chip ausgelesen.

IHG hat eine umfangreiche Liste aller betroffenen Hotels veröffentlicht. Der Großteil der Infektionen fand offenbar im vergangenen Jahr statt, einige der infizierten Systeme sollen aber bis März 2017 im Betrieb gewesen sein, bei anderen sei auch heute noch nicht auszuschließen, dass diese noch infiziert seien.

Die IT-Systeme in Hotels sind offenbar häufig nachlässig implementiert: Im vergangenen Jahr waren zahlreiche Systeme von Hilton-Hotels infiziert, auch Hyatt war betroffen und die Hotelkette des US-Präsidenten Donald Trump.


eye home zur Startseite
Käx 20. Apr 2017

Naja, eigentlich sind sie damit nicht mehr PCI compliant. Aber das eigentliche Problem is...

nycalx 20. Apr 2017

Ich war im fraglichem Zeitraum in 2 Hotels welche auf der Liste stehen gewesen (1x in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: 400-650g R1234yf pro Fahrzeug

    AllDayPiano | 07:23

  2. Re: Heult doch!

    whitbread | 07:19

  3. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    cruse | 07:17

  4. Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    AllDayPiano | 07:11

  5. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    Cavaron | 07:10


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel