Malware: Ransomware will gute Taten statt Lösegeld

Eine Ransomware-Gruppe namens Goodwill soll in Indien von ihren Opfern drei gute Taten verlangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht jede Ransomware will Lösegeld.
Nicht jede Ransomware will Lösegeld. (Bild: Mohamed Hassan/Pixabay)

In Indien ist eine neue Ransomware aufgetaucht, die von den Betroffenen die Unterstützung sozial benachteiligter Menschen statt eines Lösegeldes fordert. Das berichtet die indische Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Business Insider. Entdeckt haben soll die Goodwill genannte Ransomware die Sicherheitsfirma Cloudsek.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  2. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt
Detailsuche

Um einen Key für die durch die Ransomware verschlüsselten Daten zu erhalten, sollen die Betroffenen Obdachlosen neue Kleidung spenden, fünf sozial schwache Kinder zu einem Essen bei den Fast-Food-Ketten Dominos, Pizza Hut oder KFC einladen sowie Menschen, die medizinische Hilfe benötigen, eine finanzielle Unterstützung zukommen lassen.

Laut der indischen Ausgabe von Business Insider fordert die Ransomware-Gruppe, dass die Aktionen fotografiert und gefilmt und danach in den sozialen Medien veröffentlicht beziehungsweise an die Ransomware-Gruppe gesendet werden. Anschließend sollen die Betroffenen auf Facebook oder Instagram posten, "wie sie sich in einen freundlichen Menschen verwandelt haben, indem sie Opfer einer Ransomware namens Goodwill wurden", zitiert der Bericht die Ransomware-Gruppe.

Entschlüsselungs-Kit gegen gute Taten

Haben die Betroffenen alle Anforderungen erfüllt, verspricht die Ransomware-Gruppe ein komplettes Entschlüsselungs-Kit inklusive eines Entschlüsselungstools und eines Video-Tutorials zu liefern, mit dem die Daten wiederhergestellt werden. Cloudsek will die Ransomware bereits im März entdeckt haben.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Sicherheitsfirma warnt vor einem vorübergehenden oder dauerhaften Datenverlust durch die Ransomware. Ob Betroffene tatsächlich bereits die "guten Taten" absolviert haben, um an den Entschlüsselungskey zu kommen, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

  3. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /