Malware: Ransomware-Angriff auf Gigabyte betrifft auch Intel und AMD

Der Mainboardhersteller Gigabyte wurde gehackt. In einer Lösegeldforderung wird auf vertrauliche Dokumente von Intel und AMD verwiesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hardware von Gigabyte
Hardware von Gigabyte (Bild: Ethan Cull/Unsplash)

Der taiwanesische PC- und Hardware-Hersteller Gigabyte ist Opfer eines Ransomware-Angriffs geworden. Die Angreifer-Gruppe will dabei mehr als 100 GByte Daten kopiert haben. Darunter sollen sich Dokumente von Intel und AMD befinden, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in C++ / Netzwerkarchitekturen (w/m/d)
    Hensoldt, Aalen
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) Logistiksysteme (Mobisys, Kardex, LVS)
    Woodward L'Orange GmbH, Glatten
Detailsuche

Gigabyte bestätigte der chinesischen Nachrichtenseite United Daily News einen Cyberangriff, von dem eine kleine Anzahl Server betroffen sei. Nachdem der Angriff entdeckt worden war, nahm Gigabyte die Server vom Netz und informierte die Strafverfolgungsbehörden. Kunden berichten, dass sie nicht mehr auf Supportdokumente des Herstellers zugreifen könnten.

Laut dem Onlinemagazin Bleepingcomputer soll die Ransomware-Gruppe RansomEXX hinter dem Angriff stecken. Diese drohe auf ihrer Webseite mit der Veröffentlichung der Daten, sollte kein Lösegeld bezahlt werden. Dort behaupte die Gruppe, aus dem internen Netzwerk von Gigabyte sowie einem Git-Repository von American Megatrends insgesamt 112 GByte an Dokumenten heruntergeladen zu haben.

Viele der Dateien seien als vertraulich eingestuft, darunter Dokumente von Intel, AMD und American Megatrends. Als Beispiele habe die Ransomwaregruppe vier Screenshots veröffentlicht, darunter ein "Potential-Issues"-Dokument von Intel sowie einen AMD Revision Guide.

Intel verlor im vergangenen Jahr streng geheime Dokumente

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Vor einem Jahr waren interne Daten von Intel auf einer File-Sharing-Plattform veröffentlicht worden, unter anderem als "vertraulich" oder streng geheim" gekennzeichnete Dokumente. Enthalten waren beispielsweise technische Spezifikationen, Produktanleitungen und Handbücher für Prozessoren aus dem Jahr 2016, darunter das Chipsatzdesign der Kaby-Lake-Plattform, die Intel Management Engine (ME) und verschiedener Quellcode.

Internet of Crimes: Warum wir alle Angst vor Hackern haben sollten (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Im März 2021 wurde der Computerhersteller Acer von der Ransomwaregruppe Revil angegriffen. Verlangt wurde ein Lösegeld von 50 Millionen US-Dollar. Die Höhe der Lösegeldforderung an Gigabyte ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /