Malware: Cyberangriff auf Stadtverwaltung Suhl

Die Behörden in Suhl könnten nach einem Angriff auf ihre IT-Systeme über einen längeren Zeitraum ausfallen. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Das Suhler Rathaus
Das Suhler Rathaus (Bild: A.Savin, WikiCommons)

Nach einem Angriff auf die IT-Systeme der Stadtverwaltung Suhl ermittelt das Thüringer Landeskriminalamt. Auf digitale Attacken spezialisierte Polizisten seien noch dabei, das genaue Ausmaß des Schadens zu analysieren, sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamtes am 11. März in Erfurt auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (DPA).

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur
  2. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
Detailsuche

Der Angriff auf die Suhler IT-Systeme sei mit Blick auf die jüngere Vergangenheit der erste derartige Fall auf eine kommunale Verwaltung in Thüringen. Zuvor hatte mehrere Medien über die Attacke berichtet.

Nach einem Bericht der Zeitung Freies Wort schließt Suhls Oberbürgermeister André Knapp (CDU) nicht aus, dass einzelne Ämter der Stadtverwaltung wegen des Angriffs für einige Zeit geschlossen bleiben müssen. Priorität habe, Sozialamt, Gesundheitsamt, Bürgeramt und das Corona-Testzentrum wieder arbeitsfähig zu machen.

Dem Bericht zufolge fand der Angriff in der Nacht vom 9. auf den 10. März statt. "Bis auf Weiteres ist ein Zugriff auf alle digitalen Daten und Systeme nicht möglich. Die Stadtverwaltung Suhl ist daher momentan nur sehr eingeschränkt arbeitsfähig", sagte der Oberbürgermeister. In dringenden Fällen sei nur die Kontaktaufnahme per Telefon möglich. Ob es sich um einen Ransomware-Angriff handelt und Daten abhanden gekommen sind, ist nicht bekannt.

Behörden immer wieder von Ransomware-Angriffen betroffen

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Behörden werden immer wieder Opfer von Ransomware-Angriffen. So kämpften unter anderem der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, aber auch das Berliner Kammergericht über viele Monate mit den Folgen von Angriffen und liefen im Notbetrieb.

In Thüringen war erst kürzlich die Unfallkasse Thüringen (UKT) betroffen, deren Daten verschlüsselt wurden. Ein Zugriff auf die Versichertendaten war nicht möglich.

Im Zuge des Ukraine-Krieges warnte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bereits mehrfach Behörden und Unternehmen vor möglichen Angriffen oder Kollateralschäden. Anlass für die wiederholten Warnschreiben waren die die russische Invasion in der Ukraine und die damit einhergehenden Malware- und DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) auf ukrainische Rechner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xUser 13. Mär 2022

Bestehlen ist aktiv. Da muss ich mich nicht zu bewegen (bin passiv). Wenn ich wild Email...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?
    Künstliche Intelligenz
    Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?

    Je komplexer eine KI, desto schwerer können Menschen ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das ängstigt viele. Doch künstliche Intelligenz ist keine Blackbox mehr.
    Von Florian Voglauer

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /