Malware: Bundesregierung nicht von Solarwinds-Hack betroffen

Nach derzeitigem Stand seien keine Zugriffe erfolgt, erklärte die Regierung. Zu Unternehmen mit Bundesbeteiligung äußerte sie sich jedoch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Bundesadler ist wohl noch mal davongekommen.
Der Bundesadler ist wohl noch mal davongekommen. (Bild: InstagramFOTOGRAFIN/Pixabay)

18.000 Unternehmen, Behörden und Organisationen sind potenziell mit einer trojanisierten Version der IT-Managementsoftware Orion von Solarwinds befallen. Nach derzeitigen Kenntnisstand habe es über das Sunburst genannte Schadprogramm keine Zugriffe auf Systeme der Bundesverwaltung gegeben, teilte die Bundesregierung am 30. Dezember in einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage der Bundestagsabgeordneten Canan Bayram (Grüne) mit.

"Der Bundesregierung liegen derzeit keine Erkenntnisse zu einer Betroffenheit von Landeseinrichtungen sowie zu den Urhebern der kompromittierten Solarwinds-Orion-Software vor", heißt es in der Antwort weiter. Auf die Frage, ob auch Unternehmen mit Bundesbeteiligung betroffen seien, antwortete die Bundesregierung jedoch nicht.

Die Schadsoftware Sunburst soll laut Solarwinds über das Software-Build-System eingeführt worden sein. Im Zeitraum zwischen März und Juni 2020 soll hier die Schadsoftware eingefügt und über die Update-Server zum Download angeboten worden sein. Im Quellcode-Repository der Orion-Produkte sei die Schadsoftware hingegen nicht vorhanden gewesen.

Solarwinds geht davon aus, dass alle Kunden, die in besagtem Zeitraum Orion-Produkte heruntergeladen, implementiert oder aktualisiert haben, kompromittiert sind. Das soll über die Hälfte der 33.000 Orion-Kunden sein. Wie viele der Kunden, die die Schadsoftware heruntergeladen haben, jedoch tatsächlich gehackt wurden, ist noch nicht bekannt.

Neben etlichen US-Behörden, darunter das Pentagon, das Außenministerium, das Justizministerium und die Nasa, sind auch etliche Unternehmen betroffen, darunter Microsoft, Fireeye, Belkin, Cicso, Deloitte, Intel, Nvidia und auch VMware. Die Liste der Betroffenen wächst jedoch stetig. Microsoft hat bereits einen zweiten Trojaner für die Orion Software von Solarwinds entdeckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HookTurn 31. Dez 2020

Eine Netzwerk mit infizierter Solarwinds Software sollte als verbrannt gelten. Alles...

Eheran 31. Dez 2020

Wenn es denn ernsthaft richtige Changelogs gebe und man diese dann jeweils immer genau...

gunterkoenigsmann 30. Dez 2020

Wenn Lieferanten von Lieferanten von mir betroffen sind... ...und man sagt, aber nach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /