Malware: Android-TV-Box mit vorinstallierter Schadsoftware gekauft

Auf Amazon hat ein Sicherheitsforscher eine Android-TV-Box gekauft - und entdeckte eine tief ins System integrierte Schadsoftware.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf den ersten Blick ein normales Android ...
Auf den ersten Blick ein normales Android ... (Bild: Jonathan Sautter/Pixabay)

Nach dem Kauf einer Android-TV-Box auf Amazon entdeckte der Sicherheitsforscher Daniel Milisic aus Kanada eine vorinstallierte Malware. Das betroffene Gerät T95 Android-TV-Box mit einem Allwinner T616 SoC ist auch in Deutschland auf Amazon.de erhältlich. Zudem kann es über Aliexpress oder andere E-Commerce-Plattformen erstanden werden.

Es ist jedoch unklar, ob nur das Gerät von Milisic oder einige oder alle Geräte eine in der Firmware integrierte Schadsoftware enthalten. Der Sicherheitsforscher hat ein Skript erstellt, mit dem sich der Payload deaktivieren und die Kommunikation mit dessen Command-and-Control-Server unterbinden lässt. Das Skript stellt der Sicherheitsforscher auf Github zur Verfügung.

Entdeckt hatte Milisic die Malware über die Software Pi-Hole, ein Werbe- und Tracking-Blocker auf DNS-Ebene (DNS-Sinkhole), den er auf dem Gerät installieren wollte. Dort sah er, dass die Android-TV-Box eine Verbindung zu mehreren IP-Adressen aufbauen wollte, die mit Malware in Verbindung gebracht werden.

Malware tief in das System integriert

Daraufhin begann er mit der Analyse des Gerätes und fand etliche Komponenten der Malware, die tcpflow und nethogs zur Überwachung des Netzwerkverkehrs nutzte. "Den letzten Teil der Malware, den ich nicht ausfindig machen konnte, injiziert den 'system_server'-Prozess und scheint tief in das ROM eingebettet zu sein", erklärte Milisic.

Der Sicherheitsforscher vermutet, dass es sich bei der vorinstallierten Malware um Copycat handelt, eine Android-Schadsoftware, die 2017 von der Sicherheitsfirma Checkpoint entdeckt (PDF) wurde. Die Malware war Teil einer Adware-Kampagne, die 14 Millionen Android-Geräte infizierte und ihren Betreibern run 1,5 Millionen US-Dollar eingebracht haben soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 16. Jan 2023 / Themenstart

Vor allem muss man sich in einer Familie/Beziehung/Wohngemeinschaft auch noch in ganz...

Mumu 16. Jan 2023 / Themenstart

Apple-TV ist sehr gut für das Streaming geeignet und für Movies vom NAS nehme ich einen...

Lapje 15. Jan 2023 / Themenstart

Jetzt hast Du es uns aber allen so richtig gezeigt. Jetzt darfst Du Dich auf dem...

gunterkoenigsmann 15. Jan 2023 / Themenstart

Ich hätte anner Stellevm wahrscheinlich gesagt: "Entweder ich bekomme was cooles für 17...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /