Abo
  • Services:

Malware: Adwords-Anzeige verlinkt auf falschen Google Chrome

Eine Malware-Kampagne, die sich gegen Apple-Nutzer richtet, bietet gefälschte Versionen von Googles Chrome-Browser. Dabei nutzten die Betrüger ausgerechnet Googles Adword-Anzeigen, um Opfer hereinzulegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Malware-Kampagne hat es auf MacOS-Nutzer abgesehen.
Eine Malware-Kampagne hat es auf MacOS-Nutzer abgesehen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Sicherheitsforscher der Firma Cylance haben eine Malware-Kampagne aufgedeckt, die Nutzern mit einer gefälschten Webseite eine trojanisierte Version von Googles Chrome-Browser unterschieben will. Betroffen sind Nutzer von Apples Betriebssystem MacOS.

Stellenmarkt
  1. AIRTEC Pneumatic GmbH, Reutlingen
  2. Rodenstock GmbH, München

Die Kampagne setzt voraus, dass Nutzer eigenständig bei Google nach "Google Chrome" suchen. Hier blendeten die Betrüger über den Suchbegriffen eine Werbeanzeige für Chrome ein, die Nutzer dann auf die Seite "googlechromelive(dot)com" leitete, die nicht von Google betrieben wird.

  • Google warnt vor der Malware-Seite. (Screenshot: Golem.de)
  • Die betrügerische Seite (Screenshot: Golem.de)
Google warnt vor der Malware-Seite. (Screenshot: Golem.de)

Dort wurde Mac-Nutzern ein Chrome-Installationspaket angeboten, das aber in Wahrheit eine Malware installiert. Installiert wird aber nicht Chrome, sondern eine Scareware, die Nutzern IT-Support anbietet. Der Installationsassistent gibt auch nicht vor, Chrome zu installieren, sondern eine Software mit Namen FLV-Player. Nach Angaben von Cylance haben die Downloads jeweils unterschiedliche Hashwerte, was eine automatisierte Erkennung durch Antivirensoftware erschwert.

Nicht die erste Kampagne

Eine ähnliche Kampagne gab es bereits im Frühjahr dieses Jahres, damals wurde Mac-Nutzern ein vermeintliches Flash-Update angeboten. Die Sicherheitsfirma Intego schrieb damals, dass der Installer mit einem gültigen Entwicklerzertifikat von Apple signiert war und daher keine Warnung durch Apples Gatekeeper auslöste. Ob auch die aktuelle Malware gültig signiert ist, schreibt Cylance in dem Blogpost nicht.

Cylance hat die Kampagne nach eigenen Angaben am 25. Oktober an Google gemeldet, die Werbeanzeige ist mittlerweile deaktiviert. Wer die Seite "googlechromelive(dot)com" manuell aufrufen möchte, bekommt über Googles Safe-Browsing-API eine Warnung vor einer betrügerischen Webseite angezeigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

logged_in 03. Nov 2016

Und die Einhaltung der Privatsphäre, was unter plain-text http-Trackern über die...

pk_erchner 03. Nov 2016

Kopf in den Sand Welches Problem?

My1 03. Nov 2016

genau. gerade der letzte teil. und wenn werbung mit irgendwelchen viren die im...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /